SCHULE  TELEMANNSTRASSE
    Haupt- und Realschule mit Beobachtungsstufe mitten in Hamburg-Eimsbüttel
 

     Unsere Schule
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

 
Seit 1979 findet jedes Jahr im Februar das allseits beliebte Skiprojekt im Bayerischen Wald am "Großen Arber" statt. Hier erleben Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse gemeinsam den unberührten Winterwald, üben ihre ersten Schritte auf den langen Brettern und schon bald fahren sie alle wie die Profis mit dem Schlepplift die Berge hoch und in weiten Schwüngen in angepasster Technik mittelschweres Gelände hinab. Die Schwarzen Pisten, von allen als "Todespisten" betitelt, werden als besondere Herausforderung von den ganz Sportlichen gemeistert. Neben einem großen Gewinn an Selbstvertrauen und Ich-Stärke bringen die Jugendlichen auch von hier einen ganzen Koffer voll sozialer Erfahrung mit nach Hamburg zurück. Das gegenseitige Helfen und aufeinander Rücksicht nehmen, das im Skikurs besonders wichtig und selbstverständlich war, kann nach der Reise weiter im Schulgebäude, in den Pausen beobachtet werden. Die Freundschaften zwischen den Großen und den Kleinen bleiben erhalten: "Wir kennen uns gut. Wir waren doch Skilaufen!" 
Durch unsere eigene Skiausrüstung, die in den letzten Jahren durch Spenden gesammelt und aus Sondermitteln ergänzt wurde, ist es möglich, die Fahrtkosten erschwinglich zu halten. Auch haben wir den großen Vorteil, dass die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer als Skitrainer ausgebildet sind. 
 
 
 

 

zurück nach oben