Abakus für Blinde

Abacus for blind people




#ab97 Suan Pan für Blinde 1 Suan Pan für Blinde 3

Blinden-Abakus aus China

System 1+4 mit 13 Reihen. Maße: 290 x 100 mm. Material: Kunststoff.
Blinde müssen mit Hilfe ihrer Finger die Anzeige eines Abakus ertasten können. Da sich bei einem normalen Abakus die Positon
der leicht beweglichen Perlen nicht fixieren lässt, ist demzufolge die Benutzung eines solchen Gerätes für blinde Menschen ungeeignet.
Mit einer abgewandelten Abakus-Konstruktion, die aus umklappbaren Plättchen anstelle von verschiebbaren Perlen besteht, lässt sich das Problem lösen.
An dem hier gezeigten Exemplar werden die Plättchen wie Kippschalter betätigt, indem sie gegen einen leichten Federdruck umgelegt werden.
Die Position der Plättchen, ob in die eine oder andere Richtung geklappt, ist in jedem Falle eindeutig und lässt sich mit den Fingern leicht ertasten.
Für blinde Menschen ist dies also eine segensreiche Erfindung. Aber auch Sehende können den Abakus genauso gut benutzen.
Dieser Blindenabakus stammt aus Shanghai und wurde bis vor kurzem noch von einem chinesischen Lehrmittelhersteller auf dem Markt angeboten.
Ein wesentlich älteres Exemplar dieser Art aus Holz ist in der Ausstellung des Heinz-Nixdorf-Forums in Paderborn zu sehen.
 
 
Special abacus for blind people from China

This abacus is a modification of the standard Chinese suan pan. The main difference is that here are not movable beads on rods
but a lot of small levers like switches. The switches are pushable in two different positons and therefore blind users are able to identify
the displayed values unambiguously by touching the switches by their fingers. This is very functional for the blinds because the switches
cannot modify their initial position without any impact from outside. This item is from Shanghai and was produced by a Chinese teaching aid manufacturer.
 

 



 
Blinden-Abakus aus den USA
Vertrieb: The American Printing House For The Blind (APH) in Louisville, Kentucky; USA
Produktname: "Cranmer-Abacus"

 

#ab50











 

Cranmer-Abakus

Dieser Abakus entspricht dem äußeren Erscheinungsbild nach dem normalen japanischen Soroban, unterscheidet sich von ihm aber in zwei Punkten:
Um die Funktionalität speziell für Sehbehinderte und Blinde sicherzustellen, sind die Perlen auf den Drähten nur gegen einen gewissen Reibungswiderstand zu bewegen.
Dadurch können sie sich bei Berührung nicht unabsichtlich von selbst verschieben. Außerdem sind die Abstände der Perlenreihen größer als gewöhnlich.
Günstig wirkt sich für Sehbehinderte auch der große Helligkeitskontrast zwischen den weißen Perlen und dem schwarzen Hintergrund aus.
Auf dem Rahmen sind die Positionen der Perlenreihen mit Braille-Punkten markiert und alle drei Reihen sind zusätzlich mit einem Strich gekennzeichnet.
Material: Rahmen, Gehäuse und Perlen aus Kunststoff. Abmessungen: 155 x 82 mm.





zurück zur Startseite des Online-Museums
zurück zur Abakus-Übersichtsseite



Impressum und Datenschutzerklärung

© Prof. Dr. Jörn Lütjens, Sept 2018