Schule

Archiv

HOME

Vergangene Ereignisse aus dem Schulalltag

Indien-Austausch

Der Indien-Austausch mit Hyderabad geht in die zweite Runde: Schülerinnen und Schüler von drei Hamburger Gymnasien sind mit ihren Lehrern für drei Wochen in Indien, um Land und Leute kennenzulernen und gemeinsam mit den Indern zum Thema "Klima" zu arbeiten. Von uns sind die Zehntklässler Vincent, Sophia, Jana, Derya und Klaas mit ihrer Lehrerin Frau Homburg unterwegs. Wir wünschen ihnen unvergessliche Eindrücke! (schm)


Wettbewerbsgewinner

Im Hamburger Rathaus wurden Anfang Dezember wieder die Schülerinnen und Schüler der Hamburger Schulen geehrt, die mit besonderem Erfolg an Wettbewerben teilgenommen haben. Vom LMG wurden Friederike Kantzenbach (1. Platz der Mathe-Olympiade) und Tobias Behn (1. Platz beim Märchenschreibwettbewerb) jeweils mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! (schm)


Klimaausstellung

Die Klimaausstellung der Nordelbischen Kirche unter dem Titel "Der achte Tag" in den Räumen unserer Schule wurde mit einem kleinen Festakt eröffnet. Frau Maur-Weiss als Vertreterin der Nordelbischen Kirche nahm auch an der feierlichen Veranstaltung teil. In der Eröffnungsrede beleuchteten die Schüler Niklas Krause, Sebastian Struck und Nassim Kakavand die klimatische Situation in der Welt und forderten mehr Klimagerechtigkeit. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Schulcombo mit Felix Beers, Niklas Paschburg und Christian Welp. Ein großes Dankeschön an Inger Kändler und Jochen Hilbert, die diese Ausstellung an die Schule geholt haben! (schm)


Sanierung der naturwissenschaftlichen Fachräume und Einrichtung einer naturwissenschaftlich-technischen Werkstatt

Was von den Schülerinnen und Schülern wie auch von den Lehrkräften lang erwartet wurde, ist nun so weit: Die neuen naturwissenschaftlichen Räume sind saniert und mit neuer Versorgungstechnik bestückt worden. In allen Fachräumen werden nun die Schüler bei der Arbeit von oben mit Strom, Gas und Netzwerkanschlüssen versorgt, so dass verschiedenen Unterrichtssituationen nun mit verschiedenen Sitzordnungen Rechnung getragen werden kann. Die theoretische und die praktische, experimentelle Arbeit können so auf flexible Weise verknüpft werden. Die Durststrecke mit all den Belastungen durch Baulärm und Raumverlegungen, von der die Naturwissenschaften, die Künste sowie das Darstellende Spiel betroffen waren, ist nun bewältigt. Im Rahmen der naturwissenschaftlich-technischen Profilbildung wurde außerdem ein neuer Werkstattraum eingerichtet. Dieser soll künftig für den Unterricht in den Fächern Natur und Technik und Experimentelle Naturwissenschaften sowie insbesondere für die Arbeit an Wettbewerben – wie dem Daniel Düsentrieb Preis – genutzt werden. In diesem Bereich waren die Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren mit mehreren vorderen Platzierungen sehr erfolgreich, ein entsprechend ausgestatteter Raum für die Arbeit an den Wettbewerbsbeiträgen wie auch an handwerklich-technischen Unterrichtsprojekten fehlte bislang. Zum zweiten Schulhalbjahr – also nach Beendigung der dort aktuell laufenden Klimaausstellung – steht er nun zur Verfügung. (sh)


Weihnachtskonzert in St. Simeon

Zur Tradition der Schule ist das alljährliche Weihnachtskonzert in der Kirche St. Simeon in Alt-Osdorf geworden. In diesem Jahr musizierten die Chöre, die Big-Band, das Orchester, die Gitarren-AG und die Schulband, die zu den AGs der Schule zählen und wöchentlich sowie auf den Probentagen im September das Programm vorbereiten. Einen Einblick in die Unterrichtsarbeit gaben die Musikkurse der Klasse 10 und der Oberstufe. Die Leitung des Abends hatten Annegret Kabuß, Cornelius Pantelmann und Katrin Schmitz. (schm)


Vorlesewettbewerb

Den Vorlesewettbewerb haben in diesem Jahr gewonnen: Marie Landwehr, Klasse 6b. Sie hat aus dem Buch "Die Penderwicks von Jeanne Birdsall" vorgelesen. Den 2. Platz teilen sich Hannah Leppert, 6a ( Henry Winterfeld: Caius ist ein Dummkopf) und Sofia Lübbren, 6c (Kerstin Gier: Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten). Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Schülerinnen! (schm)


Attach:gesprächskonzert_1.jpg Δ Δ

Gesprächskonzert "In 80 Minuten durch die Musikepochen"

Was ist ein Gesprächskonzert? Wer neugierig war, das zu erfahren, konnte am 22. 11. 2011 einen unterhaltsamen Klavierabend mit der Stuttgarter Konzertpianistin Meryem Natalie Akdenizli im Meitner-Forum erleben. „In 80 Minuten durch die Musikepochen“ hieß das Motto, bei dem die Künstlerin Schülerinnen und Schüler wie auch einige Eltern mit auf eine spannende musikalische Zeitreise nahm. Angefangen im Barock mit Bachs improvisatorischer Chromatischer Fantasie spannte Akdenizli einen Bogen über die sehr spannend gespielte Appasionata von Beethoven und Debussys La fille aux cheveux de lin bis in unsere Zeit, die von Janez Maticic und seiner Hommage an Bach repräsentiert wurde. Bei diesem Stück konnte das Publikum erleben, dass man auch mit den Unterarmen Klavier spielen kann. Zwischen den Stücken erläuterte Akdenizli im charmanten Plauderton interessante Hintergründe zu der Musik und erzählte manche amüsante Anekdote. Über den Romantiker und damaligen „Popstar“ Franz Liszt beispielsweise erfuhren die Besucher, dass er einen Hund hatte, dessen Haarsträhnen er fanatisch-begeisterten Verehrerinnen als seine eigenen überreichte. Anlässlich seines 200. Geburtsjahres spielte die Musikerin neben der Ballade zu Schillers Hero und Leander zum Schluss noch eine von Liszts technisch außerordentlich anspruchsvollen Etüden. Am Ende ging Akdenizli noch auf einige Fragen der Schülerinnen und Schüler ein, die z.B. erfuhren, dass sie bis zu acht Stunden täglich übt und bereits mit vier Jahren Pianistin werden wollte. (pa)


Spieleturnier

Traditionell wurde auch in diesem Jahr wieder ein Spieleturnier von den Sportlehrern in der großen Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasiums organisiert. Dabei lieferten sich die Jüngsten unserer Schule mit den Viertklässlerinnen und -klässlern der umliegenden Grundschulen spannende Wettkämpfe im Fuß- und Brennball. (schm)


Tag der Mathematik 2011

Zum fünften Mal wurde der Tag der Mathematik im Geomatikum ausgetragen, zum dritten Mal war das Lise-Meitner-Gymnasium dabei und wieder konnten wir uns unter den besten Mannschaften platzieren. LMG 7/8 freute sich in der Besetzung Matthes Kantzenbach, Alexandra Molodtsova, Timo Schaefflein und Bertolt Schirmacher (alle 8a) über einen sechsten Platz, der mit einem Buch belohnt wurde. Das Oberstufenteam LMG 11/12 mit Gerrit Hollunder, Huy-Phong Le und Anastasia Milencuk war durch einen Ausfall wegen Krankheit geschwächt und konnte sich dieses Mal nicht platzieren. Die größte Freude gab es aber für das Team LMG 9/10, denn Moira Boennen, Friederike Kantzenbach und Timo Lehmann (alle 9a) und Anna Hoffmann (10a) schafften einen tollen zweiten Platz, der mit 200€ verschönt wurde. Besonders gefreut hat sich schließlich die Tansania-AG, denn das Siegerteam hat beschlossen, das Geld unserer Partnerschule in Tansania für den Kauf von Schulbüchern für die 10. Klasse zur Verfügung zur stellen. (gu)


Märchentag 2011

Am Lise-Meitner-Gymnasium wurde die Zeit der Märchen mit dem Märchentag 2011 eröffnet. In diesem Jahr stehen für die Schülerinnen und Schüler der Beobachtungsstufe Märchen aus Lateinamerika im Mittelpunkt. Zu Gast war Julia-N. Sen vom Hamburg Journal, die im Meitner-Forum Märchen vorlas. Das märchenhafte Theaterstück "Der Wunderspiegel", das Klein und Groß begeisterte, brachte der Theaterkurs der Studienstufe unter Leitung von Bernd-Ulrich Fritz auf die Bühne. Musikalisch wurde der Märchentag von der Big-Band unter Leitung von Katrin Schmitz und der Samba-Gruppe unter Leitung von Cesar Ferreira umrahmt. Die Langner-Stiftung, die von Herrn van Buiren vertreten wurde, hat diese Veranstaltung unterstützt - vielen Dank! (schm)


Qualifikation für Skilanglauf-Meisterschaften

Bei zwei Qualifikationsläufen - am Harburger Außenmühlenteich und im Jenischpark - ist das Lise-Meitner-Gymnasium auch in diesem Jahr mit einer Mädchen- und einer Jungen-Mannschaft angetreten. Die Schülerinnen und Schüler liefen je eine Strecke von rund 3 Kilometern, um sich für die Hamburger Meisterschaften im Skilanglauf, die im Januar 2012 in Finsterau stattfinden, zu qualifizieren. Die Mädchen-Mannschaft hat es in diesem Jahr geschafft. Herzlichen Glückwunsch! (schm)


Lehrer-Kabarett

Das Kabarett des Lise-Meitner-Gymnasiums - bestehend aus ehemaligen und aktiven Lehrerinnen und Lehrern der Schule - begeisterte das Publikum mit ihrem Programm "Da geht uns langsam ein Licht auf"! Dabei wurden natürlich auch schulische Themen unter die Lupe genommen. (schm)


Schachturnier im Hamburger Westen – am LMG

„Schachmatt!“ rief Kian, jetzt hatte er die Partie gewonnen. Doch dummerweise stand da ja noch ein schwarzer Läufer auf c6. „Oh nein, den hab ich gar nicht gesehen!“, nun war schwarz also doch nicht matt, aber dafür die eigene Dame weg. Kleine Fehler bedeuten eben manchmal den Verlust einer ganzen Partie. Das konnten neben Kian auch 40 andere Kinder und Jugendliche erfahren, die am Wochenende im Meitner-Forum beim Schnellschachturnier an den Start gingen. Alle Teilnehmer und die Organisatoren waren sich einig: Es war ein gelungener Tag mit tollem Schach auf hohem Niveau. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem SV Lurup (Michael Schirrmacher und Georg Pawel) und dem SV Blankenese (Holger Ziehm) für die Zusammenarbeit und Organisation. Übrigens: Kian hat seine Niederlage gut verkraftet und das nächste Spiel auch wieder gewonnen. Zum Herunterladen(zip) gibt es die Partie vom Anfang (Kian Weber gegen Timo Lehmann (7a)). Arijit Gupta (Abi_2010) hat die Partie kommentiert. (Alexander Buck)


Bühne frei

Die Bühne war an diesem Abend frei für Schülerinnen und Schüler, die ein Talent haben, das sie auf die Bühne bringen wollen. Die Veranstaltung, die zum ersten Mal stattfand und vom Musiklehrer Cornelius Pantelmann ins Leben gerufen wurde, war ein großer Erfolg: Die Auftretenden waren sehr sehens- und hörenswert und das Publikum war äußerst gebannt und interessiert. Präsentiert wurden Balladen von Literaten wie Wilhelm Busch, Theodor Fontane und Friedrich Schiller sowie musikalische Gesangsbeiträge aus Pop und Rap. Ein toller Abend, der wiederholenswert ist! (schm)

Samba-Gruppe bei der Eröffnung der Hamburger Klimawoche

Die Samba-Gruppe mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a unter der Leitung des Brasilianers Cesar Ferreira hat in diesem Jahr die Hamburger Klimawoche musikalisch eröffnet. Die 3. Hamburger Klimawoche ist die größte Veranstaltung Europas zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Klimaforschung und Klimaanpassung. Sie zeigt die Stärken der Metropolregion Hamburg in der Klimaforschung und im Bereich der Erneuerbaren Energien. Eröffnet wurde die Klimawoche von Staatssekretärin Katherina Reiche vom Bundesumweltministerium zusammen mit dem Umweltausschussvorsitzenden des Europäischen Parlaments, Jo Leinen, sowie der Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau. Unsere Samba-Gruppe spielte auf der Bühne in der Europa-Passage und zog danach mit mitreißenden Rhythmen ins Festzelt auf dem Rathausmarkt. Ein beeindruckender Auftritt! (schm)

Senator zu Gast am LMG

Ties Rabe, Hamburger Senator für Schule und Berufsbildung, besuchte das Lise-Meitner-Gymnasium. Dabei kam er mit Lehrern und Schülern ins Gespräch und bekam beispielsweise Einblicke in den Luftfahrttechnik- und den Samba-Unterricht. (schm)

Feierliche Einschulung der neuen Fünftklässler

Mit einer feierlichen Einschulungsfeier wurden 122 neue Fünftklässlerinnen und -klässler am Lise-Meitner-Gymnasium begrüßt. Die Schulleiterin Frau Oldenburg und Herr Eis vom Elternrat sprachen zu den neugierigen Schülern und ihren Eltern. Musikalisch begrüßt wurden die Neuen von der Big-Band, außerdem wurde das Siegermärchen des Hamburger Märchenwettbewerbs von Schülern vorgetragen. Ein herzliches Willkommen an alle Fünftklässlerinnen und -klässler! (schm)

Schulausflug

Zum Ende des Schuljahres wurde wieder ein Schulausflug gemacht, der traditionell alle zwei Jahre stattfindet. Dieses Mal ging es mit allen Schülern und Lehrern nach Bremerhaven ins Klimahaus. Ein herzliches Dankeschön an das Schulsprecherteam für die Organisation! (schm)

Benefizveranstaltungen erbrachten 830,70 Euro für Japan

Der Schulflohmarkt des Lise-Meitner-Gymnasiums fand am 14.05.2011 auf dem Pausenhof statt. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken, den Standgebühren, der Ausleihe von Tischen, Geldspenden sowie dem Erlös vom Stand, an dem man selber ein Wort in Kanji – also in japanischen Schriftzeichen – kunstvoll schreiben konnte, ist ein Betrag von 430,00 € zu Gunsten der Katastrophenopfer von Japan zusammengekommen. Auch mit dem Maikonzert, das am 24.05.2011 im Meitner-Forum stattfand, sollten die Menschen in Japan unterstützt werden. Rund 100 Schülerinnen und Schüler sangen und musizierten auf der Bühne für die Tsunami- und Erdbebenopfer. Dass das Publikum von dem Konzert begeistert war, zeigte nicht nur der lang anhaltende Applaus, sondern auch eine Spendensumme von 400,70 €. Die Spenden vom Schulflohmarkt und vom Maikonzert in Höhe von zusammen 830,70 € sind an „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet worden. Wir möchten uns bei allen Spendern und für die tatkräftige Unterstützung bedanken. (schm)

Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2011

Bei einer festlichen Entlassungsfeier wurde den 38 Abiturientinnen und Abiturienten ihr Abiturzeugnis überreicht. Sie sind die ersten Schüler, die Profile (Physik, Geschichte oder Spanisch) gewählt haben und als mündliche Abiturprüfung eine Präsentationsprüfung ableisteten. Aus den Worten der Schulleiterin Doris Oldenburg und des Deutschlehrers Rüdiger Schiffer ging hervor, dass wir sie nur schweren Herzens gehen lassen. Auch die Abiturienten Elena de Zubiaurre Racis und Mathies Schneider blickten einerseits wehmütig auf die Schulzeit zurück, freuten sich aber dennoch, endlich "fertig" zu sein. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Vokal-Instrumental-Ensemble, dem Mittel- und Oberstufenchor und der Big Band. Alles Gute für eure Zukunft, liebe Abiturientinnen und Abiturienten! Mehr Bilder gibts hier hier (schm)

Ehrung der vielen Wettbewerbssieger

Dass Schülerinnen und Schüler des LMGs an einer Vielzahl von Wettbewerben erfolgreich teilgenommen haben, wurde bei der Feier der Wettbewerbssieger im Meitner-Forum deutlich. In einer feierlichen Veranstaltung wurden die Preisträger von 13 verschiedenen Wettbewerben aus den Bereichen Sprache (Vorlesewettbewerb, Märchentage, Lesemarathon), Sport (Mädchenfußball, Skilanglauf, Schach), Naturwissenschaften (Natex, Mein Naturtagebuch, Daniel-Düsentrieb, Junior Science Olympiade und Dechemax) und Mathematik (Mathematikolympiade, Känguru, Tag der Mathematik) geehrt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Orchester der Schule. Die Feier, die in diesem Jahr Premiere hatte, wurde von Niklas Krause organisiert - vielen Dank für den tollen Einsatz! (schm)

Attach:fünfertreffen_1.jpg Δ Δ Attach:fünfertreffen_2.jpg Δ Δ

Kennenlernen für die neuen Fünftklässler

Wie es bereits Tradition geworden ist, lernten sich die neuen Fünftklässler kurz vor den Sommerferien in den Räumen des LMGs schon einmal kennen. Empfangen wurden sie von ihren neuen Klassenlehrer-Teams, die sie mit in ihre neuen Klassenräume nahmen. Während die neugierigen Kinder eine erste Kennenlernstunde miteinander verbrachten, bekamen ihre Eltern im Meitner-Forum Informationen und konnten Kontakte knüpfen. (schm)

Attach:märchen_1.jpg Δ Δ Attach:märchen_2.jpg Δ Δ

Tolle Erfolge beim Märchenwettbewerb

Bei den 7. Hamburger Märchentagen der Langner-Stiftung haben Schülerinnen und Schüler des LMGs tolle Erfolge erzielt. Dieses Jahr stand der Wettbewerb im Zeichen russischer Märchen. Einen 1. Platz erzielte Tobias Behn (Klasse 5b) mit dem Titel "Die goldene Kastanie", einen 2. Platz machte Liva Gramlow (Klasse 6a). Einen 11. Platz teilten sich Paula Müller und Nico Grümmert (beide Klasse 5b) zusammen mit weiteren Preisträgern. Unsere Schule erhielt außerdem als Schulpreis einen 2. Platz (zusammen mit dem Gymnasium Alstertal). Gewürdigt wurde die Vielzahl der Einsendungen mit sehr guter Qualität und die Tatsache, dass wir in allen Jahren dabei waren. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträgerinnen und -preisträger! (schm)

Fachtage der Künste

Für drei Tage fanden wieder die Fachtage der Künste für alle Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen statt. Die Schüler hatten in diesem Jahr die Wahl zwischen neun verschiedenen Workshops, die von professionellen Musikern und Künstlern geleitet wurden. Es wurden Filme gedreht und geschnitten, eigene Kleidung entworfen und genäht oder elektronische Musik produziert. Am Ende wurden dann alle Ergebnisse von der Fotoausstellung bis zum Live-Konzert vor den Schülern beider Jahrgänge präsentiert. Organisiert wurden die Fachtage wieder von Eva-Maria Schulte - vielen Dank dafür! (schm)

Mojib Latif im Lise-Meitner-Gymnasium

Prof. Dr. Mojib Latif ist ein international renommierter Klimaforscher und Professor der Universität Kiel. Zum Thema Klimawandel ist er häufig Studiogast bei verschiedenen deutschen Fernseh- und Hörfunksendern, außerdem erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Es war eine Ehre, Prof. Dr. Latif am Lise-Meitner-Gymnasium zu empfangen. Er sprach über „Climate change – What you should know“ und beantwortete die vielen Fragen aus dem Publikum. Dieser Vortrag fand im Rahmen eines Austausches der Hamburger Gymnasien Heilwig Gymnasium, Gymnasium Eppendorf und Lise-Meitner-Gymnasium mit der Sreenidhi International School in Hyderabad/Indien statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erarbeiteten Aspekte zum Thema Klima. (schm)

Ereignisse Schuljahr 2010-2011




























































[Archiv] früherer Aktuell-Beiträge



Ereignisse Schuljahr 2009-2010

Benefizveranstaltungen erbrachten 830,70 Euro für Japan

Der Schulflohmarkt des Lise-Meitner-Gymnasiums fand am 14.05.2011 auf dem Pausenhof statt. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken, den Standgebühren, der Ausleihe von Tischen, Geldspenden sowie dem Erlös vom Stand, an dem man selber ein Wort in Kanji – also in japanischen Schriftzeichen – kunstvoll schreiben konnte, ist ein Betrag von 430,00 € zu Gunsten der Katastrophenopfer von Japan zusammengekommen. Auch mit dem Maikonzert, das am 24.05.2011 im Meitner-Forum stattfand, sollten die Menschen in Japan unterstützt werden. Rund 100 Schülerinnen und Schüler sangen und musizierten auf der Bühne für die Tsunami- und Erdbebenopfer. Dass das Publikum von dem Konzert begeistert war, zeigte nicht nur der lang anhaltende Applaus, sondern auch eine Spendensumme von 400,70 €. Die Spenden vom Schulflohmarkt und vom Maikonzert in Höhe von zusammen 830,70 € sind an „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet worden. Wir möchten uns bei allen Spendern und für die tatkräftige Unterstützung bedanken. (schm)

Entlassungsfeier des Abiturjahrgangs 2011

Bei einer festlichen Entlassungsfeier wurde den 38 Abiturientinnen und Abiturienten ihr Abiturzeugnis überreicht. Sie sind die ersten Schüler, die Profile (Physik, Geschichte oder Spanisch) gewählt haben und als mündliche Abiturprüfung eine Präsentationsprüfung ableisteten. Aus den Worten der Schulleiterin Doris Oldenburg und des Deutschlehrers Rüdiger Schiffer ging hervor, dass wir sie nur schweren Herzens gehen lassen. Auch die Abiturienten Elena de Zubiaurre Racis und Mathies Schneider blickten einerseits wehmütig auf die Schulzeit zurück, freuten sich aber dennoch, endlich "fertig" zu sein. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Vokal-Instrumental-Ensemble, dem Mittel- und Oberstufenchor und der Big Band. Alles Gute für eure Zukunft, liebe Abiturientinnen und Abiturienten! Mehr Bilder gibts hier hier (schm)

Ehrung der vielen Wettbewerbssieger

Dass Schülerinnen und Schüler des LMGs an einer Vielzahl von Wettbewerben erfolgreich teilgenommen haben, wurde bei der Feier der Wettbewerbssieger im Meitner-Forum deutlich. In einer feierlichen Veranstaltung wurden die Preisträger von 13 verschiedenen Wettbewerben aus den Bereichen Sprache (Vorlesewettbewerb, Märchentage, Lesemarathon), Sport (Mädchenfußball, Skilanglauf, Schach), Naturwissenschaften (Natex, Mein Naturtagebuch, Daniel-Düsentrieb, Junior Science Olympiade und Dechemax) und Mathematik (Mathematikolympiade, Känguru, Tag der Mathematik) geehrt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Orchester der Schule. Die Feier, die in diesem Jahr Premiere hatte, wurde von Niklas Krause organisiert - vielen Dank für den tollen Einsatz! (schm)

Attach:fünfertreffen_1.jpg Δ Δ Attach:fünfertreffen_2.jpg Δ Δ

Kennenlernen für die neuen Fünftklässler

Wie es bereits Tradition geworden ist, lernten sich die neuen Fünftklässler kurz vor den Sommerferien in den Räumen des LMGs schon einmal kennen. Empfangen wurden sie von ihren neuen Klassenlehrer-Teams, die sie mit in ihre neuen Klassenräume nahmen. Während die neugierigen Kinder eine erste Kennenlernstunde miteinander verbrachten, bekamen ihre Eltern im Meitner-Forum Informationen und konnten Kontakte knüpfen. (schm)

Attach:märchen_1.jpg Δ Δ Attach:märchen_2.jpg Δ Δ

Tolle Erfolge beim Märchenwettbewerb

Bei den 7. Hamburger Märchentagen der Langner-Stiftung haben Schülerinnen und Schüler des LMGs tolle Erfolge erzielt. Dieses Jahr stand der Wettbewerb im Zeichen russischer Märchen. Einen 1. Platz erzielte Tobias Behn (Klasse 5b) mit dem Titel "Die goldene Kastanie", einen 2. Platz machte Liva Gramlow (Klasse 6a). Einen 11. Platz teilten sich Paula Müller und Nico Grümmert (beide Klasse 5b) zusammen mit weiteren Preisträgern. Unsere Schule erhielt außerdem als Schulpreis einen 2. Platz (zusammen mit dem Gymnasium Alstertal). Gewürdigt wurde die Vielzahl der Einsendungen mit sehr guter Qualität und die Tatsache, dass wir in allen Jahren dabei waren. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträgerinnen und -preisträger! (schm)

Fachtage der Künste

Für drei Tage fanden wieder die Fachtage der Künste für alle Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen statt. Die Schüler hatten in diesem Jahr die Wahl zwischen neun verschiedenen Workshops, die von professionellen Musikern und Künstlern geleitet wurden. Es wurden Filme gedreht und geschnitten, eigene Kleidung entworfen und genäht oder elektronische Musik produziert. Am Ende wurden dann alle Ergebnisse von der Fotoausstellung bis zum Live-Konzert vor den Schülern beider Jahrgänge präsentiert. Organisiert wurden die Fachtage wieder von Eva-Maria Schulte - vielen Dank dafür! (schm)

Mojib Latif im Lise-Meitner-Gymnasium

Prof. Dr. Mojib Latif ist ein international renommierter Klimaforscher und Professor der Universität Kiel. Zum Thema Klimawandel ist er häufig Studiogast bei verschiedenen deutschen Fernseh- und Hörfunksendern, außerdem erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Es war eine Ehre, Prof. Dr. Latif am Lise-Meitner-Gymnasium zu empfangen. Er sprach über „Climate change – What you should know“ und beantwortete die vielen Fragen aus dem Publikum. Dieser Vortrag fand im Rahmen eines Austausches der Hamburger Gymnasien Heilwig Gymnasium, Gymnasium Eppendorf und Lise-Meitner-Gymnasium mit der Sreenidhi International School in Hyderabad/Indien statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erarbeiteten Aspekte zum Thema Klima. (schm)

Bundesjugendspiele

Bei strahlendem Sonnenschein fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele des Lise-Meitner-Gymnasiums statt. Statt die Schulbank zu drücken, waren alle Schülerinnen und Schüler auf dem Sportplatz an der Flurstraße aktiv. Die 5. bis 10. Klassen zeigten ihre Können beim Laufen, Werfen und Springen, die Oberstufenschüler halfen beim Anfeuern, Messen und Ergebnislisten auswerten. Ein schöner Einstieg war die gemeinsame Spaßstaffel mit Schülern und Lehrern. (schm)

Inlinerlauf in Halstenbek

Beim Inlinerlauf in Halstenbek haben Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen erfolgreich teilgenommen - den 1. Platz innerhalb LMG-Mannschaft hat bei den Mädchen Liva Gramlow (Klasse 6a) und bei den Jungen Timo Simon (Klasse 5a) belegt. Herzlichen Glückwunsch! Diese Sportveranstaltung wird jedes Jahr im Frühling im Rahmen des Langlauf-Trainings durchgeführt. (schm)

Maikonzert mit 100 Mitwirkenden

Alle Musik-AGs des Lise-Meitner-Gymnasiums zeigten beim Maikonzert ihr musikalisches Können auf der Bühne des Meitner-Forums. Die jüngsten Schüler spielten in der Samba-Gruppe der Klasse 5a mit oder sangen im Chor der Klasse 5c. Abiturienten oder Ehemalige waren im Oberstufenchor und der Big-Band dabei. Außerdem traten der Mittelstufenchor, das Orchester, die Gitarren-AG und das Vocal-Instrumental-Ensemble auf. Geleitet werden die Gruppen von Cesar Ferreira, Annegret Kabuß, Cornelius Pantelmann und Katrin Schmitz. Am Ende des Konzerts wurden Spenden für die Menschen in Japan gesammelt - eine stolze Summe von 400,70 Euro kam zusammen. Vielen Dank an alle Spender! (schm)

Umweltkurs vom LMG Norderstedt

Zu Besuch an unserem LMG waren Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Lise-Meitner-Gymnasiums in Norderstedt. Sie belegen dort freiwillig den Kurs "Ausbildung zum Umweltbetriebswirt", der von Thomas Kohl, dem Umweltschutzbeauftragten des Gymnasiums, geleitet wird. Empfangen wurden die Gäste von unserer Umwelt-AG unter Leitung von Inger Kändler und Jochen Hilbert. (schm)

Schülerin bei ECHTZEIT - junges projektlabor

Im Rahmen der Ernennung Hamburgs zum „Green Capital 2011“ organisierte MitOst Hamburg ein Projekt für Jugendliche zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit. Das Projekt besteht aus drei Modulen und hat das Ziel, Russland und Deutschland näher zusammenzubringen und weitere Projekte zu diesem Thema zu erschaffen, die die Teilnehmer selbst entwickeln und realisieren sollen. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland und Russland. Auch ich, Anastasia Milencuk aus der S2, nehme an diesem sehr interessanten Projekt teil. Das erste Modul fand bereits im November 2010 statt. Ende Mai bis Anfang Juni findet Modul 2 in St. Petersburg statt. Modul 3 bildet Anfang September der Jugendumweltgipfel 2011. Weiteres unter der Rubrik Austausch. Anastasia Milencuk, S2

LMG auf dem Europamarkt

Der Europamarkt auf dem Gänsemarkt ist ein Fest von jungen Menschen für junge Menschen, bei dem sich Jugendliche über Europa informieren können. Es gibt neben einem Bühnenprogramm viele Stände von Institutionen, Vereinen und Schulen. Das Lise-Meitner-Gymnasium wurde in diesem Jahr von dem Geschichts-Profil der S4 unter der Leitung von Susanne Ehlers vertreten. Der Kurs hatte einen Austausch mit Polen zum Thema Menschenrechte gemacht. (schm)

Instrumenten-Karussell

Auch in diesem Jahr konnten musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler verschiedene Instrumente beim Instrumenten-Karussell ausprobiert werden. Besonders angesprochen waren die aktuellen und zukünftigen Fünftklässler. Instrumentallehrer des Hamburger Konservatoriums zeigten, wie man die ersten Töne aus Klarinette, Saxophon, Querflöte, Trompete, Geige und E-Gitarre herausbekommt. Die Kooperation zwischen Konservatorium und LMG ermöglicht den Schülern, die Instrumente nachmittags in den Räumen der Schule zu erlernen. (schm)

Flohmarkt des Elternrats

Auf dem Flohmarkt des Elternrats wurden unter anderem Kinderkleidung, Spielsachen und Bücher verkauft. Die Stände der Schüler, Klassen und Eltern waren auf dem Schulhof des Lise-Meitner-Gymnasiums aufgebaut worden. Für das leibliche Wohl der Besucher wurde in der Mensa und am Grillstand gesorgt. Der Erlös vom Verkauf der Speisen und Getränke sowie die Standgebühren werden an die Erdbebenopfer in Japan gespendet.(schm)

Theater-Musik-Aufführung zu Goethes Faust

"Verweile doch - Die Zeit wird Herr" - unter diesem Titel brachten die Oberstufenschülerinnen und -schüler Goethes Faust in einer sehr außergewöhnlichen Inszenierung auf die Bühne. In der Eigenproduktion wurden einige Motive aus dem Faust-Drama bearbeitet. Die Kombinationskurse S2/S4 für DSP (Bernd-Ulrich Fritz) und Musik (Katrin Schmitz) hatten in der letzten Unterrichtseinheit die Szenen und die musikalischen Teile selbst entwickelt und geprobt. (schm)

4. Platz von 19 beim Daniel-Düsentrieb-Oberstufenwettbewerb

Am 10. Mai nahmen 14 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b am Oberstufenwettbewerb zum diesjährigen Daniel-Düsentrieb-Preis teil. Nach intensiver Vorarbeit im Rahmen des Luftfahrttechnik-Kurses von Frau Schlag mit Unterstützung von Herrn Schirmag und Herrn Ploss wurden verschiedene Luftschiffe gebaut. Der Wettbewerb fand in der Sporthalle am Marion Dönhoff Gymnasium statt. Unsere Gruppe erreichte nach vorläufiger Wertung einen 4. Platz von 19 teilnehmenden Gruppen. Auch wenn eine Podiumsplatzierung knapp verfehlt wurde, ist dies angesichts der Komplexität des Projektes ein hervorragendes Ergebnis. Wir gratulieren allen Beteiligten zu diesem Erfolg und warten mit Spannung auf die Ergebnisse des Mittelstufenwettbewerbs am 30. Mai! Sh, 11.05.11

Gegenbesuch unserer Partnerschüler aus Teneriffa

Für 15 Tage sind jetzt die Austauschschülerinnen und -schüler unserer Partnerschule aus Teneriffe zu Gast am LMG. Begrüßt wurden sie und ihr begleitender Lehrer von der Schulleiterin Doris Oldenburg. Auf dem Programm stehen neben Hospitationen im Unterricht viele Aktivitäten in und um Hamburg. Dazu zählen die Hamburger Sehenswürdigkeiten wie der Hafen und der Michel, ein Besuch bei Airbus, eine Kanutour und auch ein Ausflug ins Universum nach Bremen. Allen Austauschschülern eine schöne Zeit in den Gastfamilien und am Lise-Meitner-Gymnasium! (schm)

Kabarett im Meitner-Forum

Das Energiesparprogramm "Da geht uns langsam ein Licht auf" des Lehrer-Kabaretts begeisterte das Publikum im Meitner-Forum! Dabei ging es neben Energiesparbirnen natürlich auch um Aspekte der Schulreform wie der Präsentationsleistung in der Oberstufe oder dem Nicht-Sitzenbleiben in der 7. Klasse. Das Kabarett mit den (ehemaligen) Lehrern und Freunden Annelies Paulitsch, Holger Hantke, Uwe Schrader, Matthias Fock, Henryk Thier, Petra Kammeyer und Christian Leege hat bereits eine langjährige Tradition. (schm)

LMG-Schüler beim LIONS-Lebens-Lauf

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr, zum 15. Mal, wieder der Hamburger LIONS-Lebens-Lauf im Altonaer Volkspark statt. Schülerinnen und Schüler aus den 5. bis 8. Klassen des Lise-Meitner-Gymnasiums gingen, joggten oder walkten möglichst viele Kilometer, um den guten Zweck zu unterstützen. Alle Spenden des "sponsored walks" kommen Kindern und Jugendlichen in Hamburg zugute, die unverschuldet in Notsituationen geraten sind. Unterstützt wurde der Lauf auch von den Lehrerinnen und Lehrern Eva Fritz, Lars Herrmann und Elke Weigel. (schm)

Berufsorientierung bei ERGO - Die Zukunft gehört uns!

Am 19. April. 2011 besuchten wir mit 10 SchülerInnen der S2, Herrn Buck und Herrn Blum einen der Marktführer in Deutschland, was Kranken- und Rechtschutzversicherung angeht, die ERGO. Bei dieser Versicherung werden zukunftsorientierte Ausbildungsplätze angeboten, im Innen- und Außendienst. Mit einer Führung durch das Hauptgebäude von einigen Azubis bekamen wir einen guten Eindruck in die Gesellschaft. Uns wurde bei der ERGO versucht, die Angst vor Vorstellungsgesprächen zu nehmen, außerdem hat eine erfahrene Mitarbeiterin uns Tipps gegeben, wie wir mit dem Inhalt unserer Bewerbung auffallen und was absolute NO-GOs sind. Durch einen freiwilligen Schüler und eine Schülerin haben wir in der Gruppe eine Situation wie im Assessment Center miterlebt. Mit dieser Darstellung haben wir die Ansprüche einer Geschäftsleitung in solchen Situationen kennengelernt. Im Namen von allen TeilnehmerInnen bedanke ich mich bei Herrn Buck und Herrn Blum für die tolle Möglichkeit in dieser Gesellschaft einen Einblick zu bekommen. Natürlich danken wir auch der ERGO und ihren Mitarbeitern für den informativen Tag. Aylin Geyik, S2

Berufsorientierung für den Abiturjahrgang

Für alle Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abitur stehen, werden eine Reihe von Informationsveranstaltungen rund um Ausbildung, Studium und Beruf angeboten. Birte Aye von der Beratungsstelle der Universität Hamburg gab einen Überblick über Möglichkeiten der Studienfinanzierung. Frau Kunterding vom Institut für Talententwicklung (IfT) bereitete die Oberstufenschülerinnen und -schüler auf den Besuch der Vocatium 2011, einer Fachmesse für Ausbildung und Studium, vor. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe von Volker Blum (4. Koordinator). (schm)

Auch kleine Tricks sind erlaubt beim Schulschach

Fast hätte es die erste Mannschaft des LMG dieses Jahr in die Pokalrunde geschafft, dafür wäre aber ein 8:0 Gruppensieg nötig gewesen. Nach einer halben Stunde war klar: Wir müssen uns mit einem 7:1 gegen das Gymnasium Bornbrook zufrieden geben. Laura Hinck (8a) hatte Grund zum Jubeln, bereits nach vier Zügen hieß es für ihren Gegner: schachmatt (Diagramm). Die zweite Mannschaft des LMG kämpfte hart und konnte das Team des Gymnasiums Klosterschule immer wieder in Bedrängnis bringen. Ole Beu (ab Sommer am LMG) gelang ein verdientes Remis. Letztlich konnte sich an Brett eins aber die Klosterschule durchsetzen. So verlor die zweite Mannschaft knapp mit 3,5:4,5. Geleitet wird die Schach-AG von Alexander Buck. (bu)

Axel Kukuk zu Gast im LMG

Der Hauptmann und Jugendoffizier Axel Kukuk gab am LMG Einblicke in die Grundlagen deutscher Sicherheitspolitik. Er war zu Gast im PGW-Unterricht des Spanisch-Profils der S4 (Lehrer: Jan Albroscheit) und S2 (Lehrer: Alexander Buck). Vielen Dank für den Blick in die Praxis! (schm)

Deutsch-polnischer Abend

Bei einem deutsch-polnischen Abend stellten die Schüler beider Länder ihre Ergebnisse zum Thema Menschrechte vor. Danach fand ein anregender Austausch zwischen Schülern, Eltern und Lehrern in gemütlicher Runde statt. Die polnischen Schüler waren für eine Woche am LMG im Geschichts-Profil der S4 zu Gast. Der Austausch wurde von Susanne Ehlers initiiert - vielen Dank dafür! (schm)

Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs 2011

Unser diesjähriger Schulsieger des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels Timo Lehmann aus der 6b (hintere Reihe rechts) trat am 24.03. 2011 beim Bezirksentscheid im Gymnasium Othmarschen an. Timo las sehr souverän aus Cornelia Funkes Roman "Reckless" und meisterte auch den unbekannten Text sicher, sodass er einen erfolgreichen zweiten Platz belegte. (Be)

Attach:mädchenfußball_1.jpg Δ Δ Attach:mädchenfußball_2.jpg Δ Δ

Großer Erfolg der Fußball-Mädchen-AG

Beim ersten Mädchenfußballturnier der neuen AG schickte das Lise-Meitner-Gymnasium gleich zwei gemischte Teams aus Fünft- und Sechstklässlerinnen an den Start. Beide Teams konnten sich gegen die Mädchen der Stadtteilschule Lurup/SV Lurup durchsetzen und somit den 1. und den 2. Platz erlangen. Herzlichen Glückwunsch! Das Training findet immer donnerstags ab 14:20 Uhr unter der Leitung von Janina Horn statt. (hn)

Beeindruckende Aufführung der Theater-AG

Die Theater-AG von Donja Golafshan brachte verschiedenste Szenen zum Thema "Frühlings Erwachen" auf die Bühne. Nicht nur die Inszenierungen, sondern auch das schauspielerische Talent der Achtklässlerinnen waren sehr beeindruckend. So wurde kurzerhand nach der Premiere entschieden, dass für alle Siebt- und Achtklässler des Lise-Meitner-Gymnasiums am letzten Schultag vor den Märzferien eine weitere Aufführung stattfindet. (schm)

Juniorwahl

Nicht nur alle volljährigen Hamburger Bürger sind in diesen Tagen zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft und Bezirksversammlung 2011 aufgerufen, sondern auch die Schüler des Lise Meitner Gymnasiums. PGW-Lehrer Jan Albroscheit hatte die Juniorwahl, ein Projekt zur politischen Bildung, an die Schule geholt. In unserem schulischen Wahllokal standen viele Schüler an den Wahlkabinen Schlange, um ihre Stimmen abzugeben. Das Ergebnis wird natürlich erst am Montag nach der Hamburg-Wahl bekanntgegeben! (schm)

Tansania-Abend

Bei LMG im Gespräch stand dieses Mal die Partnerschaft zur Lyakirimu Secondary School im Mittelpunkt: Eine Delegation von Schülerinnen und Schülern hatte zusammen mit dem Leiter der Tansania-AG Michael Gutschmidt die Partnerschule am Fuße des Kilimandscharos besucht. Beim Tansania-Abend berichteten sie mit vielen eindrucksvollen Fotos von der Reise und zeigten, welche Projekte mit unseren Spenden bisher unterstützt worden sind. (schm)

Hamburger Meisterschaften im Skilanglauf

Das Lise Meitner Gymnasium gehört zu den 11 Hamburger Schulen, die sich in diesem Jahr für die Hamburger Meisterschaften im Skilanglauf "Jugend trainiert für Olympia" qualifiziert hatten. Ausgetragen wurden die Meisterschaften mit rund 140 Schülerinnen und Schüler, wie in jedem Jahr, in Finsterau im Bayerischen Wald. Nach vier Tagen Training standen an zwei Tagen die Einzel- und Staffelwettkämpfe auf dem Programm. Unsere Mädchen-Mannschaft setzte sich zur Hälfte aus "Ski-Neulingen" und zur anderen Hälfte aus "alten Hasen" der 7. und 8. Klassen zusammen. Sie hatten zuvor bereits zusammen in Hamburg trainiert - statt Skilanglauf hier Laufen und Krafttraining. Betreut und trainiert wurde die Mannschaft von Torben Staude (Langlauf-Trainer) und Katrin Schmitz (Lehrerin des LMGs). Am Ende freuten sich alle über einen 6. Platz in der Mannschafts-Wertung und einen 2. Platz für Emma Bätjer sowie einen 3. Platz für Friederike Kantzenbach in der Einzelwertung - herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Langläuferinnen! (schm)

Tolle Erfolge unserer Nachwuchsforscher!

Bei dem Wettbewerb "Mein Naturtagebuch" wurden gleich mehrere Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Bei 1500 Teilnehmern ging ein dritter Platz im Bundeswettbewerb an Max und Leon. Liva und Lisa konnten nicht nur einen dritten Platz im Landeswettbewerb, sondern auch noch einen zweiten Platz im Bundeswettbewerb erlangen. Zudem bekam Jenny im Bundeswettbewerb einen besonderen Forscherpreis. Herzlichen Glückwunsch! (hn)

Tag der offenen Tür

Viele Viertklässler waren mit ihren Eltern zum Tag der offenen Tür gekommen, um sich über das vielfältige Angebot am Lise Meitner Gymnasium zu informieren. Schulleitung, Lehrer und Schüler sowie Elternrat, Schülerrat und Schulverein stellten ihr Gymnasium vor. Auf dem Programm standen Führungen, Theaterstücke, musikalische Auftritte, Schnupperunterricht, Mitmach-Aktionen und vieles mehr. Wer noch weitere Fragen hat oder beim Tag der offenen Tür nicht dabei sein konnte, ist bei der Zeit für Nachfragen am 25. Januar um 19.30 Uhr herzlich willkommen! mehr Bilder (schm)

Exkursion zu Airbus

Ein Blick in die Berufswelt kann veranschaulichen, warum bestimmte Unterrichtsinhalte erarbeitet werden. Diese Erfahrung konnten Schülerinnen und Schüler der Profil-Klasse des Jahrgangs 10 und des Physik-Profils der Oberstufe machen. Sie setzen mit der Fähre über die Elbe, um das Airbus-Werk in Finkenwerder zu besichtigen und mit Auszubildenden, Mitarbeitern und dem Ausbildungsleiter Jan Balcke ins Gespräch zu kommen. Im November 2010 wurde eine Kooperation zwischen Airbus und dem Lise Meitner Gymnasium unterzeichnet. Begleitet wurden Schüler und Lehrer von einem NDR-Fernsehteam, das über das Unterrichtsfach Luftfahrttechnik und diese besondere Form der Nachwuchsförderung berichtete. (schm)

LMG-Friedenstaube zu Gast im Rathaus

Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse waren mit ihrer Klassenlehrerin Eva Fritz und der Schulleiterin Doris Oldenburg zu Gast im Rathaus beim 2. Bürgermeister Dietrich Wersich. Im Gepäck hatten sie eine Friedenstaube, die innerhalb Europas weitergegeben wird und bereits beim Bundespräsidenten sowie beim Papst war. Die nächste Station wird das Lise-Meitner-Gymnasium in Norderstedt sein. (schm)

NDR-Fernsehteam im LMG

Das Unterrichtsfach Luftfahrttechnik ist in Deutschland etwas Einzigartiges! Der NDR schickte deshalb ein Fernsehteam zum Lise Meitner Gymnasium und berichtete im Hamburg Journal über das Fach und die Kooperation mit der AIRBUS Operation GmbH. An unserer Schule wird Luftfahrttechnik als Wahlpflichtkurs in der 10. Klasse angeboten und von Anne-Katrin Schlag, die bei Lufthansa Technik arbeitet, unterrichtet. (schm)

Klimaschule

Das Lise-Meitner-Gymnasium zählt seit Ende 2009 zu den 20 Pilotschulen für den Klimaschutz in Hamburg. Nachdem wir 10 Kriterien erfüllt haben, wurde uns das LI-Gütesiegel Klimaschule von der Schulsenatorin und der Umweltsenatorin verliehen. Demnach habe das Gymnasium im Jahr 2010 erfolgreich einen Klimaschutzplan entwickelt, der nun auch umgesetzt werde. Die Schulgemeinschaft habe sich CO2-Einsparziele gesetzt und entsprechende Maßnahmen verabredet. Danke an die Umweltsteuergruppe mit Jochen Hilbert und Inger Kändler (schm)

Ehemaligen-Treffen

Das Ehemaligen-Treffen am Lise-Meitner-Gymnasium fand in diesem Jahr zum zweiten Mail statt und lockte viele ehemalige Schüler und Lehrer an. Bei Musik und Getränken gab es im neuen Meitner-Forum viel zu erzählen oder es wurde bei einer Schulführung ein Blick in die Räume geworfen. Unterstützt wurde die Feier vom Schulsprecher-Team. Für das nächste Ehemaligen-Treffen kann der 27. Dezember 2011 bereits in den Kalender eingetragen werden! (schm)

Neue Photovoltaik-Anlage eingeschaltet

Am Lise Meitner Gymnasium wurde eine 9003-Watt-Photovoltaik-Anlage von der Umwelt-AG eingeschaltet. Die neue Anlage aus Schweden wird zukünftig 7,7% des Stroms der Schule selber produzieren - auch bei bedecktem Himmel können so 65 Deckenlampen betrieben werden. Jochen Hilbert, Inger Kändler und Janina Horn hatten sich für die Anschaffung der Anlage eingesetzt - vielen Dank dafür! (schm)

Vorlesewettbewerb der Sechstklässler

Beim Vorlesewettbewerb haben neun ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen Textauszüge aus ihren Lieblingsbüchern vorgetragen – im Publikum saßen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Jury, bestehend aus Niklas Krause, Frau Plehn, Frau Goetz, Frau Beltermann, Frau Fritz und Frau Windszus, entschied sich für folgende Gewinnerinnen und Gewinner: Timo Lehmann, Klasse 6b (1. Platz mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne K. Rowling), Pauline Fuhrmann, Klasse 6a (2. Platz mit „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Anne Frank) und Felix Klawitter, Klasse 6a (3. Platz mit „Max im HSV Internat“ von Max Schaaf). Herzlichen Glückwunsch! (schm)

Attach:osdorfkocht_1.jpg Δ Δ

Osdorf kocht über

Der 1. Advent wurde in Osdorf in diesem Jahr wieder traditionell mit dem Stadtteilfest Osdorf kocht über gefeiert. Auch das Lise Meitner Gymnasium präsentierte sich bei winterlichen Temperaturen mit einem Stand, der über die Schule und die tansanische Partnerschule sowie über die Kooperation mit Airbus informierte. (schm)

Osdorfer Mühle im Physikunterricht

Warum wurde die Osdorfer Mühle gerade an diesem Standort gebaut? Wie viele Mühlen mit welcher Leistung gibt es in Hamburg? Mit diesen Fragen setzte sich der Physikkurs der Oberstufe unter der Leitung von Jochen Hilbert auseinander. Im praxisnahen Physikunterricht stand aber nicht nur die Mühle aus der Nachbarschaft im Mittelpunkt, sondern auch allgemeine Mühlenphysik. (schm)

Tansania-Basar

Großer Andrang herrschte beim diesjährigen Tansania-Basar, der im neuen Meitner-Forum stattfand und von der Tansania-AG (Leitung: Michael Gutschmidt) organisiert worden war. Mit großem Einsatz hatten alle Klassen gebastelt, Plätzchen gebacken, kleine Spiele oder eine Tombola vorbereitet. Der Erlös von rund 3000 Euro kommt unserer Partnerschule in Tansania zugute – es sollen Schulbücher und –materialien angeschafft werden. (schm)

Umweltschule in Euro

Das Lise Meitner Gymnasium wurde als Umweltschule in Europa / Agenda-21-Schule ausgezeichnet! Damit gehört unserer Schule zu den 38 Schulen in Hamburg, die diesen Titel tragen dürfen. Ein großes Dankeschön an die Umwelt-AG und Jochen Hilbert, für den unermüdlichen Einsatz in Bezug auf Klimaschutz und Energieeinsparung! (schm)

Netzwerk der Lise Meitner Gymnasien Deutschlands

In Deutschland gibt es 14 Lise Meitner Gymnasien – die nördlichsten liegen in Norderstedt und Hamburg, die südlichsten in Unterhaching und Grenzach-Wyhlen. –Doris Oldenburg (Schulleiterin) hatte die Schulleitungen aller LMGs für ein Wochenende nach Hamburg eingeladen, um Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und gemeinsam über die Namensgeberin Lise Meitner nachzudenken. Damit wurde ein Grundstein für ein deutschlandweites Netzwerk gelegt. Link-Liste (schm)

So werden wir Weltmeister

Humorvoll begann Prof. Dr. Metin Tolan seinen Vortrag über die Physik des Fußballs: „Vermutlich sind die meistern von ihnen gekommen, weil sie sich vorwiegend für Physik und nur am Rande für Fußball interessieren!“ Der Physiker, der an der Universität Dortmund lehrt und als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rats von DESY tätig ist, schaffte es schließlich, das Publikum für Physik und Fußball zu begeistern. Seine physikalischen Berechnungen zu Fußball-Regeln, zum Frauenfußball und zu der Frage, wann die Deutschen wieder Weltmeister werden präsentierte er den über 100 Zuschauerinnen und Zuschauern mit viel Witz und originalen Live-Mitschnitten. Dank an Inger Kändler, die Prof. Dr. Tolan an das LMG eingeladen hatte! (schm)

Airbus und das Lise Meitner Gymnasium

Die Kooperation zwischen Airbus und dem Lise Meitner Gymnasium wurde in einer Festveranstaltung von dem Ausbildungsleiter des Flugzeugherstellers Jan Balcke und der Schulleiterin Doris Oldenburg unterzeichnet. Für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums ergeben sich daraus viele Möglichkeiten im Hinblick auf die Ausbildung und spätere Berufswahl. Bereits jetzt zieht sich ein roter Faden von der vorbereitenden Arbeit mit Grundschülern über mathematisch-naturwissenschaftliche Schwerpunktsetzungen in der Beobachtungsstufe und ein bereits im dritten Jahr laufendes Mittelstufenprofil bis hin zum Physik-Profil in der Profiloberstufe, so dass nun in allen Jahrgängen besondere mathematisch-naturwissenschaftliche Interessen gezielt bedient werden können. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der diesjährigen Airbus-Olympiade, die mit einem hervorragenden zweiten Platz endete, wurde eine Kooperation ins Auge gefasst, da sich weitere Schnittstellen abzeichneten: Am LMG bildet Luftfahrt einen unterrichtlichen Schwerpunkt, der in Klasse 5 beginnt, im Unterrichtsfach Luftfahrttechnik in Klasse 10 mündet und seine Fortsetzung im Physik-Profil findet. Auch im Bereich der Mädchenförderung, im Rahmen von Wettbewerben sowie in der Berufsorientierung werden Schwerpunkte der Kooperation liegen. Vanessa Sembiring und Nassim Kakavand (Leitung: Rüdiger Schiffer) präsentierten bei der feierlichen Vertragsunterzeichnung einen literarischen Querschnitt zum „Traum von Fliegen“ und das Ensemble (Leitung: Annegret Kabuß) nahm das Publikum mit dem Stück„Fly me to the moon“ mit auf eine musikalische Reise. (schm)

Märchentage am LMG

Unter dem Motto Drachen, Bären und allerhand schwierige Aufgaben hat eine bilinguale Märchenlesung mit Kristian Bader im Rahmen der Hamburger Märchentage 2010 stattgefunden. Das Meitner-Forum war bis auf den letzten Platz mit Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen sowie der 4. Klassen von Grundschulen aus unserer Nachbarschaft gefüllt. (schm)

Einweihung des Meitner-Forums

Der Weg von einer alten Pausenhalle über den Traum von einer großen Aula bis hin zu einem neuen Forum für das Lise Meitner Gymnasium war lang, aber jetzt ist das Ziel erreicht: Das neue Meitner-Forum wurde mit einer Feier eingeweiht! Der Aula-Verein hatte eingeladen, um dieses langersehnte Ereignis zu feiern. Einen Rückblick auf den engagierten Einsatz des Vereins gaben Carina Albers (Vorsitzende) und Rhonda Gutschmidt (Ehemalige Schülerin und Mitglied des Vereins), die musikalische Gestaltung des Abends übernahm die Big Band der Schule unter Leitung von Katrin Schmitz. (schm)

2. Platz am Tag der Mathematik 2010

Als beste Hamburger Schule haben die Schülerinnen und Schüler des LMG einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung am Tag der Mathematik 2010 belegt. Der Wettbewerb wird jedes Jahr von der Universität Hamburg ausgetragen. Mit dem Preisgeld sollen neue Mathematik-Bücher für unsere Partnerschule in Tansania angeschafft werden. Herzlichen Glückwunsch an Jan-Tore Müller, Sarah Ahrens, Helga Lehmann, Niklas Krause und Gerrit Hollunder (Oberstufen-Wettbewerb) und Ahmet Kocabas, Folke Lehmann, Gursewak Singh, Sukhpreet Singh und Diana Zivanic (Kategorie 9/10) sowie Moira Boennen, Friederike Kantzenbach, Jeff Böhm, Matthes Kantzenbach und Vitalij Nosikov (Kategorie 7/8). (schm)

Qualifikation für Langlauf-Meisterschaften im Bayerischen Wald

Nach zwei Qualifikationsläufen in Hamburg steht das Ergebnis fest: Die Mädchen-Mannschaft des Lise Meitner Gymnasiums nimmt an den Hamburger Meisterschaften im Skilanglauf im Januar 2011 teil. Die Meisterschaften werden in Finsterau im Bayerischen Wald ausgetragen. Glückwünsche an die erfolgreichen Läuferinnen! (schm)

Probentage in Ratzeburg

Die Big Band und das Orchester des Lise Meitner Gymnasiums haben sich auf den Probentagen intensiv auf das Weihnachtskonzert und weitere Auftritte vorbereitet. Drei Tage lang haben die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen unter der Leitung von Katrin Schmitz und Juliane Winkler geprobt und die Inselstadt Ratzeburg erkundet. (schm)

Samba-Projekt der 5. Klassen

Heiße Rhythmen auf Surdo, Caixa, Tamborim, Chocalho und Agogo lernen die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen beim neuen Samba-Projekt des Lise Meitner Gymnasiums. Der brasilianische Schlagzeuglehrer Cesar Ferreira vom Hamburger Konservatorium, dem Kooperationspartner unserer Schule, unterrichtet die Schüler jede Woche im Samba-Spiel. (schm)

Das Oberstufenprojekt des gesellschafts-wissenschaftlichen Profils

zum Thema „Menschenrechte“im Schuljahr 2009 - 2011 lautet:

„Der Schutz vor Armut“ – Eine Herausforderung in Vergangenheit und Zukunft.

Seit dem Frühjahr 2010 arbeitet der Profilkurs der 12. Klasse zusammen mit einer polnischen Schülergruppe aus Lodz an dem Filmprojekt zu der Frage „Welche Armut gibt es in Deutschland und Polen und wie können Menschen davor geschützt werden?“

Bei einer Jugendbegegnung im September in Kreisau und Breslau fand der erste Austausch über die Rechercheergebnisse statt. Im Frühjahr 2011 erfolgt der Gegenbesuch in Hamburg.
„Das Projekt wird gefördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ S. Ehlers Eine Foto-Galerie folgt in Kürze.

Info-Stand auf dem Osdorfer Mühlenfest

Beim zweiten Mühlenfest – anlässlich des 120. Geburtstags der Mühle – war das Lise Meitner Gymnasium mit einem informativen Stand vertreten: Der Physik-Grundkurs unter der Leitung von Jochen Hilbert und Inger Kändler informierte anhand von selbst gebauten Modellen über die Funktion von Windenergie. Die anschauliche Darstellung und die Teilnahme an einem Mühlenquiz lockten viele Besucher an den Stand unserer Schule. (schm)

Physik-Experimentierkoffer von der Siemens Stiftung

Das Lise Meitner Gymnasium erhält einen Experimentierkoffer, gefüllt mit hochwertigen Materialien, mit denen im Physikunterricht spannende und lebensnahe Versuche zu den Themen Elektronik und Elektrotechnik durchgeführt werden können. „Bei ihrer Bewerbung konnte das Lise Meitner Gymnasium in Hamburg vor allem durch vielfältige Unterrichtsangebote und seinen Fokus auf Mathematik und Naturwissenschaften überzeugen“, heißt es in der Begründung der Siemens Stiftung. Herzlichen Dank an Inger Kändler – sie hat die Bewerbung eingereicht! (schm)

Einschulung der 5. Klassen

Unter der Leitung von Frau Plehn (stellv. Schulleiterin) und mit großer Unterstützung durch die Bigband unserer Schule (Ltg. Frau Schmitz) und einer Theatergruppe der ehem. 6. Klassen haben 90 Schülerinnen und Schüler den Eintritt in das Schulleben an unserer Schule gefeiert. Wir wünschen allen Fünfklässlern viel Freude und Erfolg in den nächsten Jahren bei uns. Bilder gibts in der Foto-Galerie hier. (ts)


[Archiv] früherer Aktuell-Beiträge


2. Platz bei der Airbus-Olympiade 2010

Die Airbus-AG unter der Leitung unseres Koordinators für die Naturwissenschaften Marc Schliephake hat bei der Airbus-Olypmiade mit einem Tragflächenmodell für den schulischen Einsatz einen großartigen 2. Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch an Fynn Gerdes, Robin Burmester, Peter Ohland, Marlon Kolmer, Nassim Kakavand, Frederic Epp und Ahmet Kocabas aus den Klassen 9a und b!(ol)

Zwei 1. Plätze und ein 3. Platz beim Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb für das LMG

Die Aufgabenstellungen beim diesjährigen Daniel-Düsentrieb-Wettbewerb standen ganz im Zeichen von Musik und Technik:
Im Mittelstufenwettbewerb sollte ein kurzes Musikstück mit Hilfe der ausgegebenen technischen Hilfsmittel komponiert werden.Die Welt selbst sollte in diesem Stück im Rhythmus zu hören sein, indem dieser unter Einbeziehung von Umweltgeräuschen (z. B. Geräuschen technischer Geräte) komponiert werden sollte. Mehrere 9. und 10. Klassen produzierten Musikstücke; in der schulinternen Auswahl machte das Stück Raining Fire das Rennen. Und das war die richtige Entscheidung, denn in der Internet-Abstimmung für das Publikum belegte dieses Stück den 1. Platz. Die Abschlussveranstaltung fand auf Kampnagel statt. Die dort gezeigte Performance belegte den 3. Platz.
Im Oberstufenwettbewerb galt es, ein elektroakustisches Musikinstrument zu entwickeln und zu bauen, das über den Tonumfang von mindestens einer Oktave verfügen sollte. Dabei sollten sowohl vorgegebene Komponenten verwendet als auch eigene eingebracht werden. Es kam auf einen möglichst geringen Preis an , das Gerät sollte schöne Töne von sich geben und bei den Tonfolgen sauber gespielt werden können.
Diese Aufgabe lösten die Schülerinnen und Schüler des Lise Meitner Gymnasiums mit Kreativität und handwerklichem Geschick und entwickelten die Schutarre, das ist eine Kreuzung aus einer Schubkarre und einer Gitarre: 1. Platz in der Kategorie Schönstes Musikinstrument.
Großer Dank für die Initiative und die Betreuung geht an Katrin Schmitz (Fachleitung Musik) und Marc Schliephake (Koordination der Naturwissenschaften). Herzlichen Glückwunsch an Christian, Niklas, Azade und Folke aus der 9b und Helga, Jan-Tore und Schukib aus der SII! (ol)

Klasse 5a gewinnt beim Lions-Lebenslauf im Volkspark

Zusammen mit ihren Klassenlehrern Eva-Maria Fritz und Lars Herrmann hat die Klasse 5a den 1. Platz beim Sponsored Walk des Lions-Lebenslaufs im Altonaer Volkspark erreicht. Dabei haben mehr als nur die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! (ol)

Das Lise Meitner Gymnasium beim 19. Sprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Bremen

Die Klasse 7 des Lise Meitner Gymnasiums in Hamburg, betreut von Lars Herrmann, hat sich am Gruppenwettbewerb der Sekundarstufe I beteiligt. Mit ihrem Beitrag In foro romano - Auf dem Sklavenmarkt in der Sprache Latein haben sie sich für die Teilnahme am 19. Sprachenfest in Bremen qualifiziert und hier ihren Beitrag präsentiert.(ol)

Ergebnisse der regionalen Leichtathletikmeisterschaften

Luca Sie Too 3. Platz, 1000m, M14 Noel Aravena 4. Platz, Níno Borstelmann, 6. Platz, 1000m, M13 Jannik Goos 5. Platz, 75m, M12 Amelie Wortmann 1. Platz, Friederike Kantzenbach 6. Platz, 800m, W14 Friederike Kantzenbach 7. Platz, 100m, W14 Nele Bachmann 6. Platz, 800m, W13 Michelle Wall 7. Platz, 75m, W12 Michelle Wall 6. Platz, Weitsprung, W12 Außerdem dabei war noch Lukas Wilcken. Allen Sportlerinnen und Sportlern und unseren Sportlehrern herzlichen Glückwunsch. (ol)

Sally Perel zu Gast am Lise Meitner Gymnasium

"Beeindruckend! Dicht! Überzeugend ! Sehr interessant!" Das waren die Kommentare der Schülerinnen und Schüler, aber auch der anwesenden Kollegen, die Sally Perel bei seinen Vortrag am 10. Juni am Lise Meitner Gymnasium erlebten. Zwei Stunden erzählte der Verfasser des Buches 'Ich war Hitlerjunge Salomon' aus seinem bewegten Leben. (ol)

Instrumenten-Karussell

Beim Instrumenten-Karussell am 5. Juni 2010 haben viele Viert- und Fünftklässler Instrumente wie Geige, Klarinette und E-Gitarre ausprobiert. Instrumentallehrer des Hamburger Konservatoriums gaben Schnupperstunden. Im Rahmen der Kooperation des Lise Meitner Gymnasiums mit dem Hamburger Konservatorium wird den Schülers nachmittags in den Räumen der Schule Instrumentalunterricht angeboten. (schm)

Ein ganz großes DANKESCHÖN

... an das Hamburger Konservatorium, Radio Hamburg "Hörer helfen Kindern" e.V. und an die HASPA MUSIK STIFTUNG für die tatkräftige Unterstützung unseres Djemben-Projektes! (ol)

Sieger beim Känguru-Wettbewerb 2010

Preise und Urkunden gab es für Schülerinnen und Schüler des Lise Meitner Gymnasiums beim weltweit größten Mathematik-Wettbewerb, dem Känguru-Wettbewerb der Mathematik. Sonderpreise für die längsten Känguru-Sprünge (das ist die längste Folge richtiger Lösungen) gingen an Timo Schaefflein (6d) und Benedict Goos (10b). Drei 3. Preise gab es für Alina Greve (6d), Moira Boennen (7a) und Julia Steidle (9b), drei 2. Preise gab es für Timo Schaefflein (6d), Matthes Kantzenbach (6c) und Friederike Kantzenbach (7a). Der 1. Preis ging an Azadeh Kakavand (9b). Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Von unseren 595 Schülerinnen und Schülern haben übrigens 366 an dem Wettbewerb teilgenommen.(ol)

Urkunden vom IPN ...

gab es für Anna Hoffmann und David Alan Krüger, beide Jahrgangsstufe 8, für ihre Teilnahme an der Junior Science Olympiade des IPN (Instiut für die Pädagogik der Naturwissenschaften) in Kiel. Angeregt und betreut wurde ihre Arbeit von Marc Schliephake, am Lise Meitner Gymnasium zuständig für die Koordination der Naturwissenschaften. Herzlichen Glückwunsch! (ol)

Feste gefeiert!


Herr Eickhof

Frau Oldenburg

Jazztanz-Gruppe Lt.: Fr. Weigel

Big-Band Lt.: Fr. Schmitz

Herr Ziegenhagen, Elternratsvorsitz

Big-Band Lt.: Fr. Schmitz

Festlich gefeiert... haben wir das Schuljubiläum 40 Jahre Gymnasium in Osdorf - Lise Meitner Gymnasium mit einer Abendveranstaltung am 6. Mai 2010, auf der wir im Rahmen einer festlichen Baubegehung auch schon einmal einen ersten Eindruck der - vorerst noch unfertigen - Pausenhalle gewinnen konnten. Heiner Eickhof ließ über alte Fotos, persönliche Erinnerungen und Eckdaten der Schulentwicklung vierzig Jahre Schulleben und Schulgeschichte lebendig werden, die Big Band unter Leitung von Katrin Schmitz und die Jazz Tanz AG von Elke Weigel gestalteten das Rahmenprogramm. Der Abend endete mit einem lockeren 'Stehrumchen' mit leckeren Brötchen, die Frau Brüggmann und Frau Zierleyn vorbereitet hatten.

Festlich gefeiert haben wir am Freitag, den 7. Mai 2010, 20 Jahre Tansania-Austausch mit der Lyakirimu Secondary School. Zu diesem Jubiläum waren zwei Gäste aus Tansania angereist: Mr. Kihedo (bis September 2009 Schulleiter der Lyakirimu Secondary School) und Violet Mlay, Mitglied der ersten Gruppe von tansanischen Schülern, die 1992 zu einem Besuch nach Hamburg kam. Bei Bildern, Musik und gutem Essen tauschten viele Gäste, die der Tansania AG über viele Jahre hinweg, über verschiedene Reisen und vielfältige Aktionen verbunden sind, ihre Erinnerungen aus. An dieser Stelle sei dem ehemaligen Leiter der Tansania AG, Uwe Schrader und seinem Nachfolger Michael Gutschmidt und ihren Familien für ihre Gastfreundschaft unseren Gästen gegenüber und für ihr Engagement beim Zustandekommen dieses Jubiläums ganz herzlich gedankt. Bilder hier

Zur Geschichte des Tansania-Austausches hat Uwe Schrader eine Broschüre herausgegeben, die für 5.- Euro im Schulsekretariat zu bekommen ist.

Zufällig Teil des Festprogramms - aber eigentlich ein ganz eigenständiges Ereignis - war die Theateraufführung des DSp (= Darstellendes Spiel) - Kurses von Margarete Schlosser. 28 Schülerinnen und Schüler des Doppeljahrgangs (S4) und des 2. Semesters spielten Macbeth . Dicht, prägnant, überraschend: Klasse!

Das Lise Meitner Gymnasium ist Pilotschule Klimaschutz an Schulen. Dazu gab es am Montag, den 10. Mai 2010, ein Informations- und Arbeitsfrühstück für das Kollegium.Regina Marek vom Landesinstitut war Referentin an diesem Vormittag, das Projekt wird von Jochen Hilbert, Janina Horn und Julia Loch betreut.

Feste gefeiert ... wurde am Montagnachmittag auch das Schulfest unter der Überschrift Die ganze Welt im Lise Meitner Gymnasium. Jede Klasse hatte sich ein Land ausgesucht und über Essen, Bilder, Spiele, Informationen oder Musik bunt illustriert. Die Eltern - und noch einmal in besonderer Weise der Elternrat - hatten mit einem vielfältigen und köstlichen Buffet und großen Grills engagiert für das leibliche Wohl gesorgt. Zwar war es kühl - aber es blieb trocken. Allen, die mitgeholfen haben, ein ganz großes DANKESCHÖN!!!

Bundesjugendspiele und Sportfest standen am Dienstag auf dem Programm. Zwar es noch immer kühl, für die Kampfrichter zu kühl, aber es blieb trocken, sodass auch dieser Tag wie geplant verlaufen konnte.

Am letzten Tag vor den Maiferien stand zunächst ein Schulkonzert auf dem Programm. Vielen Dank an alle Veranstalter, Raumgeber und vor allen Dingen an alle Chöre, Sternchen, Orchester und Bands. Das geplante Picknick an der Elbe war wettertechnisch eher etwas problematisch: einige Klassen zog es sehr schnell in die Schule zurück, andere erwanderten sich ein Stück Elbstrand, bis dann für alle am frühen Nachmittag die Maiferien begannen. (ol)

Zusammenleben der Religionen

Zum letzten Themenabend im Rahmen der Ausstellung 'Wir lebten in einer Oase des Friedens' fand am 27. April eine Veranstaltung zum Dialog der Religionen statt. Als Vertreter des Islams war Imam Razvi mit seiner Frau erschienen, für die jüdische Gemeinde nahm Herr Tichbi an der Veranstaltung teil, die evangelische Kirche wurde von Frau Kleist, Pastorin in der Kirchengemeinde St. Simeon in Osdorf teil. Gestaltet wurde der Abend von den beiden Religionskursen von Bernd-Ulrich Fritz (Lise Meitner Gymnasium), die sowohl den Abend moderierten als auch mit einer szenischen Demonstration Denkstöße lieferten und Fragen provozierten. So entwickelte sich nicht nur ein interreligöser Dialog, sondern ein reger Gedankenaustausch mit allen Gästen an diesem Abend. Niklas Paschburg sorgte für den musikalischen und Niklas Krause für den technischen Rahmen. An alle herzlichen Dank!(ol)
Weitere Bilder hier

Spanisch-Profil auf dem Europamarkt

Bei strahlendem Frühlingswetter haben Schülerinnen und Schüler des Spanisch-Profils am Lise Meitner Gymnasium zusammen mit ihren Profillehrerinnen und -lehrern die Inhalte des Profils auf dem Europamarkt vertreten. Dazu gehörten 'unser' Stand mit dem Schulbanner und reichlich Informationsmaterial, gut gelaunte Vertreter der Schule und am frühen Nachmittag eine Straßentheater-Variante des Stücks La casa de Bernarda Alba. (ol)

Zeitzeugin Esther Béjarano am Lise Meitner Gymnasium

Die Mensa war bis zum letzten Platz gefüllt als Esther Béjarano am 15. April 2010 zu einer Lesung an unsere Schule kam. Die Gäste hörten eine beeindruckende Frau mit einem bewegenden Schicksal. Wir danken Frau Béjarano herzlich für diesen Abend. (ol)

Die Stiftung Kinderjahre unterstützt unser Gitarren-Projekt

Durch die freundliche Unterstützung der Stiftung Kinderjahre konnte unsere Schule die noch fehlenden 15 Gitarren anschaffen und damit das Projekt, jeder Schülerin und jedem Schüler einer Klasse eine Gitarre zur Verfügung zu stellen, umsetzen. Am 15. April 2010 kam die Vorsitzende der Stiftung Hannelore Lay zur Übergabe an die Schule. Ein großes Dankeschön an die Stiftung Kinderjahre und den Musikalienhändler Herrn Vehlies! (ol)

JMB am LMG

Eigentlich ist ein Museum fest an einen Standort gebunden, ganz besonders dann, wenn es für die Exponate auch noch einen besonderen, einen architektonisch einmaligen Museumsbau gibt. So ist das mit dem Jüdischen Museum Berlin, dessen Bau der Architekt Daniel Libeskind entworfen hat. Und doch, das Museum geht 'on tour' und besucht bundesweit Schulen mit einer mobilen Ausstellung. Passend zu unserer Ausstellung Wir lebten in einer Oase des Friedens baute das JMB am 14. April 2010 für einen Vormittag seine Exponate in der Mensa unserer Schule auf. In den Pausen waren die großen Würfel mit den unterschiedlichen Ausstellungsstücken zum jüdischen Leben, zu jüdischer Geschichte und jüdischen Schicksalen allen Schülern und Lehrern der Schule zugänglich, es gab aber auch den ganzen Schulvormittag über Workshops und Führungen, die sich an einzelne Klassen und Kurse richteten. Vielen Dank fürs Kommen!(ol)

Mathe-Olympioniken

An der Mathe-Olympiade haben sich viele Schülerinnen und Schüler des Lise Meitner Gymnasiums beteiligt. Drei haben es auf Siegertreppchen geschafft! Herzlichen Glückwunsch an Friederike (7a), Matthes (6c) und Bertolt (6d). (ol)

Zeitzeugin Steffi Wittenberg am Lise Meitner Gymnasium

Im Rahmen der Wanderausstellung „Wir lebten in einer Oase des Friedens...“, die wir in unserer Schule präsentieren dürfen, wurden zwei Zeitzeugengespräche als Abendveranstaltungen arrangiert.

Eine von diesen Zeitzeugen ist Steffi Wittenberg.

Auf eine sehr eindringliche und persönliche Weise hat Frau Wittenberg von einem Teil ihres Lebens erzählt.

Und mit ihrer gesamten Präsens, ihrer Mimik und Gestik und auch mit dem Gefühl, das sie einem vermittelt hat, hat Frau Wittenberg deutlich gemacht, wie wichtig dieser persönliche Austausch zwischen verschiedenen Altersgruppen ist.

Die Generationen nach uns werden dieses Thema um einiges distanzierter betrachten, weil der persönliche Bezug fehlt. Es ist ein gravierender Unterschied, ob man jemanden direkt vor sich hat oder in einem Geschichtsbuch liest.

Anschließend an die Veranstaltung beantwortete Frau Wittenberg alle angefallenen Fragen und zeigte uns in kleinem Kreise alte Fotos von sich und die Kennkarten ihrer Verwandten.

Es war etwas Besonderes: Geschichte zum „Anfassen“.

Überraschend anders war dieses Gespräch außerdem, weil es Frau Wittenberg gelungen war, 1939 auszuwandern.

Denn jeder kennt und sollte auch die schrecklichen Ereignisse des Holocausts kennen, aber wie viele wissen etwas über eben jene Menschen, die „Glück gehabt haben“ und auswandern konnten. Dank Frau Wittenberg können wir dies jetzt von uns behaupten.

Ihre Erfahrungen, ihr Leben schilderte Steffi Wittenberg den Gästen des Themenabends am 7. April 2010. Herzlichen Dank dafür, dass Sie uns daran teilhaben ließen! (Ah)

Ausstellungseröffnung am 25. März 2010


Frau Oldenburg (li.) Frau Dr. Krafft (re.)

Am 25. März 2010 wurde die Ausstellung ‚Wir lebten in einer Oase des Friedens’ in den Räumen des Lise Meitner Gymnasiums eröffnet. Zahlreiche Besucher waren erschienen und erfuhren in der Eröffnungsveranstaltung von der Kuratorin Dr. Sybille Krafft vom Entstehen der Ausstellung.

Spuren suchen und finden, Hinweise zusammentragen, Archive auswerten, Anfragen starten. In vierjähriger Kleinarbeit haben die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des historischen Vereins Wolfratshausen die Schicksale von etwa 100 der insgesamt 550 ehemaligen Schülerinnen und Lehrerinnen der jüdischen Hauswirtschaftsschule klären können. So Hanna Lehmann, sie lebt heute in Israel. Sie ist eine von 13 hoch betagten Frauen, die die Mitglieder des Vereins besucht und interviewt haben. Aus diesen Erinnerungen setzt sich ein berührender Dokumentarfilm zusammen, der Teil der Ausstellung ist.

Die Ausstellung folgt einer Spur und hinterlässt Spuren, denn die Kuratorinnen haben es sich zum Ziel gesetzt, sie in jedem Ort zu zeigen, aus dem ein Mädchen oder eine junge Frau in diese ‚Oase des Friedens’ kam. Aus Hamburg waren es 25 Mädchen.
Bericht von G. Eis
Die Ausstellung ist noch bis zum 30. April 2010 im Lise Meitner Gymnasium. Besichtigungen nach Voranmeldung im Sekretariat: 42 888 520. (ol)

Herzlichen Glückwunsch

Rhonda Gutschmidt (Abitur am LMG 2008) ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Wir gratulieren herzlich. (ol)

Verabschiedung von StD Reinhard Lüke

Zum 31.1.2010 geht nach über 40 Dienstjahren Studiendirektor Reinhard Lüke in den verdienten Ruhestand. Als Koordinator der Sekundarstufe 1 an unserer Schule und als Klassenlehrer und Fachkollege hat er sich über Jahrzehnte viele Verdienste um das Zusammenleben und die Organisation des Schullebens erworben. In einer Feierstunde am Mittwoch den 27.01.2010 wurde dies von der Schulleitung, dem Kollegium und Schülervertretern gewürdigt.


Tag der offenen Tür

Petrus hatte ein Herz für Schulen, die für den 9. Januar den Tag der offenen Tür angesetzt hatten: Der angekündigte Sturm, die 30 cm Neuschnee, alles blieb aus. Dafür stellten sich viele Gäste ein: Viertklässler mit Eltern und Geschwistern, die nachschauen kamen, wohin die offenen Türen am Lise Meitner Gymnasium so führen: zu den Experimenten in der Physik, zur Bigband der Schule, in die Mensa mit ihren kleinen Köstlichkeiten, in die Kunst, zu den Schnupperstunden in unseren Sprachen, zu den Mäusen in der Biologie, in die Sporthalle, in den Märchenwald und, und, und ...
Uns hat's Spaß gemacht und wir freuen uns, wenn wir viele unserer Gäste wieder begrüßen dürfen.
Bilder in der Galerie (ol)

Ehemaligentreffen

Der Zuspruch war groß: Ungefähr 150 ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Knabeweg oder auch des Gymnasiums Osdorf und für die jüngeren auch des Lise Meitner Gymnasiums fanden am 27. Dezember ab 18 Uhr den Weg in ihre alte 'Penne'. Wir hoffen, dass dieser Termin zu einer guten Tradition am Lise Meitner Gymnasium wird und kündigen deshalb schon einmal an: Am 27. Dezember 2010 ab 18.00 Uhr: EHEMALIGENTREFFEN am LISE MEITNER GYMNASIUM im KNABEWEG in OSDORF. (ol)

Lk Biologie - Praktikumstag „Gentechnik“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Bergedorf

Am frühen Morgen des 15.12..2009 machten sich zwei Drittel des Leistungkurses Biologie bei klirrender Kälte auf den Weg von Osdorf nach Bergedorf. Dort stand ein ganztägiges Praktikum im Bereich der Gentechnik auf dem Plan. Leicht angefroren erreichten die Teilnehmer nach Bahnfahrt und einem kurzen Fußmarsch die HAW in Bergedorf.

Nachdem wir den Weg durch die leicht unübersichtlichen Räumlichkeiten gefunden hatten, wurden wir von Herrn Prof. Ullrich aus dem Bereich „Life Sciences“ freundlichst empfangen. Er gab uns zunächst einen kurzen interessanten Überblick über die Arbeitsgebiete des Bereichs „Life Sciences“ sowie über die Hochschule für Angewandte Wissenschaften, wo diverse (z. T. neuartige interdisziplinäre) naturwissenschaftlich ausgerichtete Studiengänge angeboten werden.

Danach vertiefte Prof. Ullrich zusammen mit den Teilnehmern die Inhalte zum anstehenden Praktikum. Bei diesem Praktikum arbeiten die Schüler in Zweierteams an professionellen Laborarbeitsplätzen mit modernsten Apparaturen.. Zudem wird eine intensive Betreuung durch Hr. Prof. Ullrich persönlich sowie mehrere Assistenten gewährleistet. Ziel des Praktikums ist es aus gentechnisch veränderten Bakterien ein bestimmtes Protein zu isolieren. Das Besondere dieses Proteins ist seine Fluoreszenz. Es kommt in der Natur z.B. in Quallen vor.

Nach einigen Stunden intensiver Arbeit – unterbrochen von einer ordentlichen Mittagspause in der ansehnlichen Mensa – konnten alle Teams stolz ihre gute Arbeit, sprich ihre aus einer enormen „Proteinsuppe“ heraus gefilterten und sichtbar gemachten Leuchtproteine betrachten.

Die Teilnehmer bedanken sich herzlich bei Herrn Prof. Ullrich und seinen Assisstenten/innen für die gute Betreuung sowie beim Schulverein für die Übernahme der Praktikumkosten. (Volker Blum)

Auf den Spuren von Howard Carter…

Die 6. Klassen bei Tutanchamun

Da staunten die Schülerinnen und Schüler der vier sechsten Klassen des Lise-Meitner-Gymnasiums nicht schlecht. An einem Vormittag standen sie nicht nur vor der Schatz- und Grabkammer des berühmten ägyptischen Pharaos Tutanchamun, sondern sahen unter anderem auch die berühmte goldene Totenmaske.

Mit ihren Klassenlehrern waren die 112 Gymnasiasten kurz vor Weihnachten in die Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ in die Alte Oberpostdirektion am Stephansplatz gefahren. Dort konnten sie ihre Kenntnisse über das Alte Ägypten aus dem Geschichtsunterricht vertiefen. Nach kurzen einleitenden Filmen über den Fund des Grabs durch den britischen Archäologen Howard Carter im Jahr 1922 gingen die Schüler selbstständig mit einer Hörführung durch die Ausstellung. Die großen Särge, Streitwagen, Stühle oder der Schmuck beeindruckten die Sechstklässler nachhaltig. Dass diese Exponate, die Grabkammern mit den prächtigen Wandmalereien und die unzähligen Ausstellungsstücke „nur“ originalgetreue Nachbauten waren, störte dabei weder die interessierten Schüler noch die begleitenden Lehrer.

Jan Albroscheit

Unser Ausflug in die Tierstation

Wir waren mit unserer Klasse 6a im Dezember in der Tierstation vom ZSU (Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung). Der Fußweg dorthin hat nur 15 Minuten gedauert. Als wir da waren, musste unsere Biolehrerin Frau Horn uns kurz anmelden und schon ging es los.

Wir wurden ziemlich nett empfangen. Zwei Mitarbeiter vom ZSU, Jonas und Kathi, haben uns alles gezeigt. Zuerst gingen wir zu den Meerschweinchen. Wir haben viel gelernt, zum Beispiel was sie fressen und dass sie Meerschweinchen heißen, weil sie aus Südamerika übers Meer zu uns gekommen sind. Wir haben auch gesehen, wie ein artgerechter Käfig für Nagetiere aussieht. Zum Schluss durften wir sie sogar streicheln.

Danach haben wir ein Frettchen besucht. Es ist sehr beweglich durch seine biegsame Wirbelsäule. Es wird auch zur Jagd eingesetzt, aber nur helle Frettchen sind dafür gut geeignet, da die Gefahr sonst zu groß wäre, dass der Jäger das Frettchen mit dem Kaninchen verwechselt. Wir haben herausgefunden, dass Frettchen ein sehr besonderen Geruch haben.

Dann durften wir ein Eichhörnchen beim Bau seiner Kobel beobachten. Weil es an dem Tag, an dem Michael Jackson gestorben ist, ins ZSU gekommen ist, heißt es Jackson. Das Eichhörnchen war körperlich behindert und hatte nur ein Auge. Es war aber sehr zutraulich und ist frei im Raum herumgelaufen. Auf einmal kam Jackson zu mir (Jannes) und ist bis zu meinem Kopf hochgeklettert. Es war ein lustiges Gefühl. Es hat nicht wehgetan, es hat sogar gekitzelt. Jackson lebt in der Tierstation, weil er in der freien Natur keine Chance hätte zu überleben.

Dann haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Wer wollte ist mit Frau Horn zu den Nutztieren gegangen. Die Anderen sind bei den Haustieren geblieben. Wir haben noch Chinchillas gesehen. Jonas hat erzählt, dass Chinchillas ein besonders weiches Fell haben und als wir es gestreichelt haben, merkten wir selber, wie weich es ist. In einem weiteren Raum haben wir etwas über Insekten und dann einiges über Reptilien gelernt. Am besten war, dass wir eine Schlange anfassen durften. Die andere Gruppe konnte Schweine, Ziegen und Schafe füttern und viel über ihre Lebensweise und die Haltung von Nutztieren erfahren. Wir mussten dann leider wieder gehen. Es war ein schöner Tag.

Von Denis, Basti und Jannes

Weihnachtskonzert

Die Kirche St. Simeon war sehr voll, als am 2. Dezember das Lise Meitner Gymnasium dort sein traditionelles Weihnachtskonzert veranstaltete. Orchester und Chöre, Musikkurse und der Ehemaligen-Chor nahmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Länder und Zeiten und stimmten alle auf die Vorweihnachtszeit ein. Ein sehr gelungener Abend. (ol)

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Insgesamt fast anderthalb Stunden lasen die acht Schülerinnen und Schüler unserer 6. Klassen aus unterschiedlichen Jugendbüchern vor, dann standen die Sieger fest: Den dritten Platz teilen sich Maybritt (6a) und Berthold (6d). Auf den zweiten Platz schaffte es Laura (6b) und Schulsieger wurde Mattes (6c). Den Siegern herzlichen Glückwunsch und an alle ein großes Dankeschön fürs Mitmachen. (ol)

Auszeichnung im Rathaus

Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG des Lise-Meitner-Gymnasiums wurden am 27. November 2009 für ihr Engagement für das Gütesiegel Umweltschule in Europa zur Festveranstaltung ins Rathaus eingeladen. Begleitet haben sie Frau Loch, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Umwelt-AG, und Herr Gutschmidt, er organisiert die Teilnahme an Wettbewerben am Lise-Meitner-Gymnasium. (ol)

Lange Nacht der Mathematik

Eine ganze Nacht lang Mathematikaufgaben lösen, das mussten die Schülerinnen und Schülern, die die Nacht vom 20. auf den 21. November 2009 in den Computerräumen des Lise-Meitner-Gymnasiums verbrachten. Die Mühe hat sich gelohnt: Weltweit nahmen 1971 Gruppen in der Kategorie der Klassenstufen 5/6 teil, die Schülerinnen und Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums belegten Platz 35. Auch die Siebt- und Achtklässler waren großartig: Platz 35 von 1305 beteiligten Schulen. Die Schüler der Oberstufe belegten erfolgreich Platz 30 von 439 Teilnehmergruppen. Die Schülerinnen und Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums waren damit jeweils die beste Gruppe Hamburgs. Allen herzlichen Glückwunsch und an Frau Weigel, Fran Kantzenbach und Herrn Gutschmidt herzlichen Dank für die schlaflose Nacht. (ol)

Pilotschule Klimaschutz an Schulen

Über das Projekt Klimaschutz an Schulen wird den Pilotschulen ein umfassendes Angebot zum Klimaschutz und zur Umwelterziehung vermittelt. Ziel ist die Erarbeitung von schulinternen Klimaschutzplänen, in denen festgelegt wird, wie konkret Kohlenstoffdioxid eingespart sowie das Themenfeld Klimaschutz und Klimawandel pädagogisch verankert und umgesetzt werden können. Dieses Thema geht uns alle an. Das Lise-Meitner-Gymnasium ist Pilotschule. Inhaltlich wird dieses Projekt von Herrn Hilbert betreut. (ol)

Erfolge beim Tag der Mathematik

Am 31. Oktober 2009 fand am Geomaticum der Tag der Mathematik statt. Das Team der Oberstufe mit Jan Bahnsen, Arijit Gupta, Philipp Kernche, Bao Le und Jan-Tore Müller belegte den 4. Platz bei 25 teilnehmenden Teams. Arijit hat außerdem die Mathe-Rallye gewonnen.

Das Team der Klassen 7/8 mit Klaas Bahnsen, Moira Boennen, Nino Borstelmann, Anna Hoffmann und Friedrieke Kantzenbach wurde 9. von 22 Mannschaften.

Herzlichen Glückwunsch!

Noch mehr Mathe ...

Am Montag, den 9. November 2009 findet die 2. Runde der Mathe-Olympiade statt. Dafür haben sich 68 Schülerinnen und Schüler qualifiziert. (ol)

Projektwoche/Klassenreisen 2009

Einschulung 5. Klassen

Wir sind wieder komplett! Der Aderlass durch unsere Abiturienten 2009 ist "von unten" wieder aufgefüllt worden. Insgesamt haben wir 87 neue Schülerinnen und Schüler auf einer stimmungsvollen Einschulungsfeier mit Musik- und Theaterdarbietungen hier bei uns aufgenommen.

Wir wünschen allen viel Erfolg bei der Vorbereitung und Bewältigung der anstehenden und auch anstrengenden Aufgaben, aber auch fröhlichen und angenehmen Situationen, die ein Schulbesuch halt immer so mit sich bringen kann.

  • Mehr Bilder gibts in der Galerie
  • Die Rede von Frau Plehn..

Die Arbeit an der Pausenhalle geht nur langsam voran.

Auf die Fertigstellung müssen wir noch warten. Zu Weihnachten hat es nicht geklappt. Nächster Termin: Februar oder März ... Bei echtem Schietwetter klingeln wir 'Regenpause' und die Schülerinnen und Schüler können sich in der Mensa und im H-Gebäude aufhalten. Im Frühjahr 2010 haben wir dann hoffentlich wieder eine Pausenhalle.

Rhythmisierung/Mittagspause

Wir haben unsere Pausenregelung den Bedingungen der Ganztagsschule weiter angepasst.

  • Die 2. große Pause wird um 10 Minuten von 11.30 bis 12.00 Uhr verlängert.
  • Für die Jahrgänge 5-10 gibt es montags bis donnerstags von 13.35 bis 14.25 Uhr eine einheitliche Mittagspause mit der Möglichkeit ein warmes Mittagessen in der Mensa einzunehmen.

Naturwissenschaftliche Profil

Unser naturwissenschaftliches Profil wird weiter ausgebaut. Abweichend von der Regelstundenzahl wird das Fach NuT in Klasse 6 zweistündig fortgeführt.

Individualisierung des Lernens

Ebenfalls in Jahrgang 6 soll -zunächst in den Kernfächern- eine stärkere Differenzierung und Individualisierung des Unterrichts fächerübergreifend fest verankert werden. Eine entsprechende Fortbildung dazu läuft.

[ HOME ] [ Aktuell ] [ Inhalt-Übersicht ]