SCHULE | PROFILE | SCHLAGZEILEN | A-Z | KONTAKT
SERVICE ( Mittagessen Vertretungsplan)
Der UNESCO Projekttag in der 6c


17.06.2018 Am 3.5.18 veranstaltete die Heinrich-Hertz-Schule als ganze Schule einen UNESCO-Projekttag. Auch der 6. Jahrgang war dabei. Wir setzten uns bei einem Frühstück mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander.

Als Erstes waren wir morgens auf der Jahnkampfbahn für einen Spendenlauf. Der Spendenlauf half unserem Schullandheim auf Neuwerk, da dieses Schullandheim dringend renoviert werden muss. Alle Schüler freuten sich auf den Lauf, denn wenn das Heim renoviert ist, dürfen wir Klassenfahrten nach Neuwerk unternehmen. Zurück zum Spendenlauf: Dieser war für jeden eine Stunde lang. Eine Runde ging einen Kilometer durch den Wald im Stadtpark und wieder zurück zur Jahnkampfbahn. Die meisten Kinder schafften fünf bis zehn Runden, das entspricht ebenso vielen Kilometern. Viele konnten pro Runde zwischen 0,50€ und 25€ an Spenden verdienen. Auch Lehrer liefen mit und sammelten einen Stempel pro Runde auf ihren Stempelkarten. Der Lauf machte wirklich sehr viel Spaß, durch den Zweck des Spendens waren wir sehr motiviert.

Nach dem Spendenlauf gingen wir zurück in die Schule und liefen müde in unsere Klassen. Jetzt kam Edeka ins Spiel. Da wir so erschöpft waren, war gesundes Essen gerade richtig. Erst einmal schoben wir die Tische in unserem Raum in einen großen Kreis. Wir deckten sie mit von zu Hause mitgebrachtem Geschirr und Besteck und setzten uns. Da holte unsere Lehrerin endlich das leckere, gespendete Essen heraus. Es gab sehr viele verschiedene Dinge: Brötchen, Salami, Käse, Frischkäse, Marmelade, Butter und Getränke wie Orangensaft, Apfelsaft und Wasser. Alles war ausgesprochen lecker – natürlich in Bio-Qualität und aus guter Tierhaltung. Beim ersten Probieren waren wir sehr positiv überrascht. Man schmeckte wirklich, dass es alles Bio-Produkte waren. Nach der leckeren Mahlzeit waren wir wieder topfit, um die Lehrer zu nerven! Wir sprachen über die Ziele der UNO für das Jahr 2030, sodass alle Menschen auf der Welt gut leben können.
Zum Schluss schauten wir in der Aula noch einen lehrreichen Film. Dieser Film handelte von einem Mädchen, das sich für Kinder ohne Bildung einsetzte. Malala fand, dass jedes Kind ein Recht auf Bildung hat. Jeder Mensch sollte sich eine richtige Zukunft ermöglichen können. Das fanden auch wir Schüler richtig und wir freuten uns, dass sich auch ein Kind endlich einmal durchgesetzt hat. Malala stand vielen Hindernissen gegenüber, sie bekam Drohungen und wurde sogar angeschossen. Doch sie bewies, dass auch junge Menschen sich durchsetzen können. Sie besuchte Schulen in ärmeren Ländern, gab Pressekonferenzen und sie schrieb sogar mehrere Bücher. Dieses Mädchen ist eine echte Heldin. Nach diesem eindrucksvollen Film gingen wir mit viel neuem Wissen und einem gut gefüllten Magen nach Hause.

Kiana und Paula, 6c

HHS-Schlagzeilen

Post aus Anchorage - Alaskablog 2018 | PopProjekt am 15.9. beim Winterhuder Stadtfest | Kulturist erhält Staffelstab | Exkursion nach Trier und Luxemburg - Lateinkurs Jahrgang 9 | 1. Runde der Mathematik-Olympiade 2018 | Ehemaligentreffen 2018 | 6K UNITED!-Konzert in der Barclaycard Arena – Gänsehaut pur! | Lehrerteam gelingt Revanche gegen Schülerauswahl | Neuwerkfahrt während der Projektwoche | Geschafft! |
SCHULE

Leitbild & Schwerpunkte

Geschichte

Bildungsgänge

Projekte

Ganztag

Partner & Freunde

Schulleitung

Gremien

Unterricht



TERMINE

21.09.2018 UNESCO-Friedenstag

20.10.2018 Orgelkonzert

25.10.2018 Tage des Exils: Aus der Neuen Welt – und zurück. Eine Welturaufführung. Von Ingolf Dahl (ehem. Schül

13.11.2018 Infoabend Abschlüsse nach Jg. 10

GALERIE


Trier-Exkursion 2018
| Watt erlebt - Profilfahrt Neuwerk | Pop-Projekt 2018 | Triple Art 2018 | UNESCO Festakt 2018 |
Alle Fotostrecken

© Heinrich-Hertz-Schule 2018 | Impressum