Windows 98 - Workstation:
Loginskript

Loginskript erstellen

Nun kann das Loginskript erstellt werden. Es wird im Unterverzeichnis NETLOGON des Servers abgelegt. Hier heißt es "login.bat" und besteht nur aus 9 Zeilen:

@echo off
net time \\atlas /set /yes
\\atlas\netlogon\putinv L
\\atlas\\netlogon\winset username = %username%
net use h: \\atlas\%username%
\\atlas\netlogon\profgen.exe c:\exchange\newprof.exe -r -p c:\exchange\exchange.prf
net use v: \\atlas\vorbereitung
net use t: \\atlas\tausch
net use s: \\atlas\sammeln

In der zweiten Zeile wird die Uhr der Arbeitsstation mit dem Server synchronisiert.  In der dritten bis fünften Zeile greifen wir aus den Kollegen Roland Berger zurück, der  in seinen Materialien der Deutschen Schule in Montevideo beschrieben hat,  wie man mit dem Freewareprogramm PUTINENV.EXE und dem Programm WINSET.EXE (auf der W9c-CD) z.B. %username% unter W9x verfuegbar machen kann.

In der 6. Zeile werden die Einträge für den Exchange-Client gemacht. Damit hat jeder User sofort Zugriff auf sein Postfach. Dieses wird später erstellt. Ausführliche Informationen gibt es unter "Exchange-Profile" auf dieser Site. Die 7. bis 9. Zeile gibt Laufwerksbuchstaben auf Ressourcen an.

Natürlich darf der normale User dieses Skript nur lesen.

Damit es mit der Zeitsynchronisation auch klappt, muss jeder User die Zeit verändern können. Diese geschieht über Benutzerrechte auf der lokalen Arbeitsstation.

 

Jegliche kommerzielle Nutzung außerhalb von Schulen nur mit Genehmigung des Autors. Copyright © 1996-2002  joerg sylla-fiedelmeyer
Stand: 03. Dezember 2001