Exchange Profile für normale Benutzer und "Wanderer"

 

Situation

Alle Benutzer des Netzes verfügen über einen persönlichen Account und eine eigene E-Mail-Adresse. Die Benutzer können von jedem Rechner im gesamten Netz auf ihre persönlichen Daten zugreifen, und sollen es ebenso auf ihr persönliches Postfach.

Problem

Jeder Benutzer muss beim ersten Zugriff auf das Postfach Konfigurationsdaten eingeben. Diese Einstellungen liegen dann aber nur auf diesem Rechner vor. Wechselt der Benutzer an ein anderes Gerät, müssen die Konfigurationsdaten erneut eingegeben werden. Eine übliche Situation in der Schule. Eine weitere Problemzone: Die Informationen über die Konfigurationsdaten müssen vorliegen, und bei der Eingabe durch die Benutzer (Schüler, Lehrer, ...) können Fehler passieren.

Lösung

Mit Hilfe einiger Utilities von Exchange werden beim ersten Aufruf vom Exchange-Client die Postfachzugänge automatisch (ohne Benutzereingaben) konfiguriert und sind auch von jedem anderen Rechner immer abrufbar. Die Daten sind also immer verfügbar und überall aktuell. Das vorgestellte Beispiel ist gültig für NT-Workstations. Für Windows95-Rechner gibt es eine Lösung in der Anleitung zu profgen.

Vorbedingung

Um die vorgeschlagenen Lösung durchführen zu können, muss folgende Bedingung zwingend erfüllt sein.

Der Benutzername des Anwenders muss mit dem Postfachnamen des Anwenders übereinstimmen.

Dabei handelt es sich beim Postfachnamen um die Eintragung, die im Dialogfeld unter Alias (Exchange Administrator) eingetragen ist, hier: S3ajasc

 

Der Postfachname ist nicht der E-Mail Name, wie wir ihn unter dem Reiter Adressierung anzeigen lassen können, hier: jschulz@gse.hh.schule.de

 

Der E-Mail Name des Benutzers muss bei der Erstellung des Postfaches per Hand bearbeitet werden, wenn er nicht mit dem Benutzernamen und dem Postfachnamen übereinstimmt.

Ich habe bis jetzt leider keine Möglichkeit gefunden, diesen E-Mail Namen automatisch erstellen zu lassen. Bei der direkten alleinigen Erstellung von Postfächern ist dies möglich, aber dann stimmte der Alias-Name nicht mit meinem abgeleitetem NT-Benutzernamen überein.

 

Installation der Lösung

Es werden die Programme

 

Newprof.exe Exchange CD

 

Profgen.exe Exchange Ressource-Kit

Exchange.prf Exchange-Installation (auch default.prf / outlook.prf)

 

benötigt.

Das Programm newprof.exe erstellt die Profile, profgen.exe, die Konfiguaration, exchange.prf (oder outlook.prf) enthält die Konfiguration des Exchange Servers, die aber vor der Benutzung mit Hilfe eines Editors bearbeitet werden muss (siehe unten).

Das Programm newprof.exe und die Datei exchange.prf werden bei der Installation des Exchange-Client lokal auf dem Rechner gespeichert, meist im vorgeschlagenem Verzeichnis \exchange.

Das Programm profgen.exe wird vom Administrator in ein Verzeichnis auf dem Server gespeichert.

 

Mit Hilfe eines Anmeldeskriptes zu Beginn der Anmeldung (siehe Benutzerprofile unter NT) wird der Zugang zum Postfach erstellt.

 

Folgende Zeile ist in die start.bat-Datei eingefügt:

\\server\exchange\profgen.exe d:\exchange\newprof.exe –r –p d:\exchange\exchange.prf

Dabei wird das Programm profgen vom Server gestartet und führt das Programm newprof auf dem lokalen Rechner aus, wobei dieses auf die lokal gespeicherte Konfigurationsdatei exchange.prf zugreift.

 

Einstellungsmöglichkeiten vom Programm newprof

Das Programm newprof.exe ist um zwei Schalter ergänzt. Der Schalter –p gibt den genauen Pfad und Namen der zu bearbeitenden Exchange-Profil-Datei an; also eigentlich:

-p d:\exchange\exchange.prf

Der Schalter –r bewirkt, dass die gespeicherte Exchange-Profil-Datei erhalten bleibt und für den aktuellen Benutzer eine Kopie erstellt wird, mit der gearbeitet wird. Diese Kopie liegt im Verzeichnis dann mit der Endung .~rf vor. Ohne den Schalter –r würde bei der nächsten Anmeldung keine Ausgangsprofildatei mit der richtigen Dateierweiterung mehr zur Verfügung stehen.

 

Aufbau der Datei exchange.prf

Die Exchange-Profil-Datei (Endung .prf) enthält Angaben zu den Clients, dem Exchangeserver und den Postfächern. Sie ist in vier Abschnitte aufgeteilt. Die hervorgehobenen Zeilen sind von besonderer Bedeutung.

 

Datei im Originalzustand

; Section 1 - Profile defaults.
[General]
Custom=1
;-- Required. Indicates that this is a customized PRF file.
ProfileName=
DefaultProfile=yes
OverwriteProfile=no
DefaultStore=Service2
; ************************************************************************
; Section 2 - Services in profile.
[Service List]
Service1=Microsoft Outlook Client
Service2=Microsoft Exchange Server
Service3=Outlook Address Book
; ************************************************************************
; Section 3 - Default values for each service.
[Service1]
EmptyWastebasket=FALSE
SelectEntireWord=TRUE
AfterMoveMessage=2
CloseOriginalMessage=FALSE
GenReadReceipt=FALSE
GenDeliveryReceipt=FALSE
DefaultSensitivity=0
DefaultPriority=1
SaveSentMail=TRUE
[Service2]
ConversionProhibited=TRUE
HomeServer=<exchange-server-to-use>
; Required.
; -- The name of the Microsoft Exchange Server the user should
; connect to. You can specify any Microsoft Exchange Server
; in your site, and the correct Home Server will be assigned
; when the user first logs on.
[Service3]
Ben=TRUE
; -- Dummy property. Do not delete or modify.
 
; ************************************************************************
; Section 4 - Mapping for profile properties. DO NOT MODIFY.
; ************************************************************************
; Microsoft Outlook Client definitions

Notwendige Änderung vor den Nutzung der Datei

Der Name des Exchange-Servers ist in Section 3 unter [Service2] einzutragen

Alt:

 

 

HomeServer=<exchange-server-to-use>
; Required.
; -- The name of the Microsoft Exchange Server the user should
; connect to. You can specify any Microsoft Exchange Server
; in your site, and the correct Home Server will be assigned
; when the user first logs on.

Neu:

HomeServer=Exchangeserver
; Required.
; -- The name of the Microsoft Exchange Server the user should
; connect to. You can specify any Microsoft Exchange Server
; in your site, and the correct Home Server will be assigned
; when the user first logs on.

Nun kann der Benutzer beim Start des Rechners sofort auf sein eingestelltes Postfach zugreifen. Die Datei exchange.prf muss in in drei Punkten von der Originaldatei abweichen, um zu funktionieren.

Einstellungen nach der ersten Nutzung

(Auszüge)

 
 
; Section 1 - Profile defaults.
[General]
ProfileName=S3ajasc
; Section 3 - Default values for each service.
[Service2]
HomeServer=Exchangeserver
MailboxName=S3ajasc
 

 

Erfahrungen

Zumindest funktioniert diese Einstellung in den überwiegenden Fällen. Fehler ließen sich auf falsches Anordnen den Dateien zurückführen. An einem Gerät tauchte ein Fehler auf, der bis heute nicht behoben werden konnte.

Literatur

Die Knowledgebase von Microsoft ist sehr ergiebig. In Büchern habe ich noch keine Anleitung gefunden. Die Anleitung von profgen (Version 1.8) ist sehr aufschlussreich und enthält Variationen für andere Clients.

Download

Profgen-Anleitung 1
Profge-Anleitung 2
Profgen.exe

 

Jegliche kommerzielle Nutzung außerhalb von Schulen nur mit Genehmigung des Autors. Copyright © 1996-2002  jochen wortelker
Stand: Januar 1999