Automatische Druckerinstallation

Automatische Installation von Druckern

NT 4.0 verwaltet die Informationen über ausgewählte Netzwerkdrucker in den Benutzerprofilen. Leider sind diese Informationen nicht offen zugänglich. Normalerweise ist es die Aufgabe eines Administrators, Drucker für Benutzer zu installieren etc. Doch bei dutzenden von Schülern ? Nein ! Eine Lösung wäre, die Installation mit den Schülern vorzunehmen. Hierzu muss man den Schülern jedoch mehr Rechte einräumen, als manchem lieb ist. Sollen die Schüler auch noch mit ihren Daten in unterschiedlichen Räumen arbeiten und die jeweils dort zur Verfügung stehenden Drucker nutzen, hat ein Administrator viel Arbeit...

Eine Lösung ist die Nutzung des Programms <con2print.exe>, das sich im ZAK (Zero Aministration Kit zum freien Download auf der Website von Microsoft) von NT 4.0 befindet. Con2prt.exe installiert bzw. entfernt automatisch Drucker und arbeitet auch mit Printservern sehr gut zusammen. So kann in den Policies ohne weiteres darauf verzichtet werden, die Systemsteuerung bzw. den Ordner Drucker einzublenden bzw. den Usern können die Druckerrechte stark eingeschränkt werden.

Der Automatisierung erfolgt in wenigen Schritten:

Zunächst wird die Datei Con2prt in das Server - Freigabeverzeichis NETLOGON kopiert (Standartfreigabe eines PDC Server - in diesem Beispiel komserv).

Jetzt schreibt man für Schüler und Lehrer ein einfaches Anmeldescript. Die Befehle des Scriptes ähneln denen der Batchdateien (*.bat) des guten alten MS-DOS. In diesem Beispiel heißt das Script <schueler.cmd>. Sripte haben unter NT die Dateiendung  <cmd>. Kommentare und inaktive Elemente des Scriptes können durch REM "entwertet" werden.

Das erste Script für die Druckersinstallation auf dem Server:

Schueler.cmd

@echo off
rem Name: schueler.cmd Speicherort: Netlogon
rem Prüfung einer Druckerzuweisung auf der WS
if not exist c:\printer.cmd goto noprinter
echo Druckerzuweisung wird geprüft ...
call c:\printer.cmd
:noprinter

 

Dieses Script ruft durch den Befehl call das Script printer.cmd im Rootverzeichnis C:\ der Workstations auf::

printer.cmd

@echo off
rem Name: printer.cmd Speicherort: WS-Root
echo Verbindung mit dem raumspezifischen Druckerbatch
call \\komserv\netlogon\pr_raum.cmd

 

Diese Script ruft erneut ein Script unter der Freigabe NETLOGON auf dem Server auf. Warum ? Dazu später.

 

pr_raum.cmd

@echo off
rem Name: pr_raum.cmd Speicherort: Netlogon
rem Deinstallation aller gemappten Drucker
\\komserv\netlogon\con2prt.exe /f
echo Installation der Drucker für Raum XXX
rem Der Switch con2prt.exe /cd installiert den Standartdrucker (Verweis auf die Freigabe)
\\komserv\netlogon\con2prt.exe /cd \\komserv\lezi_hpdesksw_lpt1
rem Der Switch con2prt.exe /c installiert alle weiteren Drucker  (Druckerfreigaben)
\\komserv\netlogon\con2prt.exe /c \\komserv\fabs_hpdesk7c_lpt2
rem \\komserv\netlogon\con2prt.exe /c \\komserv\weitere_druckerfreigaben

  In diesem Script auf dem Server sind die local gültigen Druckerinformationen enthalten. Dies hat den Vorteil, dass bei etwaigen Änderungen nur das Script auf dem Server geändert werden muss und nicht auf jeder Workstation, wie bei anderen Lösungen. Das wars ! Sicher und einfach. 

Jegliche kommerzielle Nutzung außerhalb von Schulen nur mit Genehmigung des Autors. Copyright © 1996-2002  Kai-Olof Tiburtius
Stand: Januar 2001